Punktgewinn in DinslakenNetphen unterliegt Dinslaken nach Penaltyschießen

Punktgewinn in DinslakenPunktgewinn in Dinslaken
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen hat bei der 1b-Mannschaft der Dinslakener Kobras am Freitagabend einen Punkt mit nach Hause genommen. Am Ende stand ein 2:3 (0:1 2:1 0:1 0:1) nach Penaltyschießen auf der Ergebnisanzeige.

Die Netphener, die auf Alexander Schönfeld, Tim Weiss, Tim Zamponi, Rene Kutzner, Markus Gieseler und Felix Bauer verzichten mussten, brauchten bis zu Mitte des ersten Drittels, um ins Spiel zu kommen. Nach der Führung der Gastgeber drückten die Siegerländer dem Spiel mehr und mehr ihren Stempel auf, scheiterten aber wie in den bisherigen Partien am Torabschluss. Im Mittelabschnitt waren die Spieler von Reinhard Bruch deutlich besser und konnten das Spiel folgerichtig durch Tim Bruch und Martin Geppert drehen und mit 2:1 in Führung gehen. Im Schlussdrittel agierten die Netphener nervöser und fingen sich zu viele Strafzeiten, so dass die Kobras dreimal in doppelter Überzahl agieren konnten. Eine dieser Möglichkeiten nutzten sie dann auch, um das Spiel auszugleichen. Der EHC Netphen hatte bei gleicher Spieleranzahl weitere gute Gelegenheiten, erneut in Führung zu gehen, scheiterte aber wie im bisherigen Spielverlauf am Torabschluss. Am Ende verteidigte man das Unentschieden mit viel Kampf und Einsatz, so dass es ins Penaltyschießen ging. Hier hatten die Gastgeber das bessere Ende für sich.

Bereits am kommenden Freitag steigt das Rückspiel gegen die Dinslakener. Am 26. Februar um 19.30 Uhr haben die Siegerländer die Gelegenheit sich vor eigenem Publikum für die Niederlage zu revanchieren.