Phoenix lässt in Hamm nichts anbrennenGrefrather EG

Phoenix lässt in Hamm nichts anbrennenPhoenix lässt in Hamm nichts anbrennen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Drittel begann der Phoenix etwas nervös und es dauerte bis zur zwölften Spielminute, ehe die Jungs gegen aufopferungsvoll kämpfende Hammer Eisbären das erste Mal jubeln durften. Sascha Schmetz erzielte das verdiente 1:0. Der Phoenix spielte etwas unkonzentriert und vergab beste Möglichkeiten, das Spiel frühzeitig zu entscheiden. In der 16. Minute war dann Allrounder Rene Reuter zur Stelle und erzielte in Überzahl das 2:0. Das 3:0 erzielte dann Andre Schroll.

Im zweiten Drittel wollte der Grefrath Phoenix seine sich immer bietenden und herausgespielten Tormöglichkeiten besser nutzen, doch scheiterte man immer wieder an diesem Abend an dem guten Schlussmann der Hammer Eisbären. Zu ungenau wurde geschossen und so war immer ein Körperteil des Torhüters im Weg. In der 25. und 26.Spielminute hatte der Phoenix eine 3:5-Unterzahl zu überstehen, doch mit Geschick und einem guten Oliver Nilges gelang dies ohne Gegentor. So dauerte es bis zur 35.Minute, ehe Carsten Reimann zum 4:0 traf. Drei Minuten später war Lukas Bisel mit dem 5:0 zur Stelle. Mit seinem ersten Tor für Grefrath konnte sich auch Christian Robens (39., 6:0) auszeichnen.

Im letzten Drittel verwaltete Grefrath das Ergebnis, kam aber immer wieder zu besten Tormöglichkeiten. In der 42. Spielminute war Dennis Lüdke zur Stelle und erzielte das 7:0. Mit seinem zweiten Treffer erhöhte Andre Schroll auf 8:0 /47.). Nur eine Minute später dann der Ehrentreffer für Hamm durch Tsakalidis zum 1:8. Den Schlusspunkt setzte dann Andreas Bergmann (50.).

Das nächste Heimspiel des Grefrath Phoenix findet am Freitag, 31. Oktober, um 20 Uhr statt. Gegner sind dann die Königsborner Bulldogs, mit denen man in der letzten Saison noch gemeinsam in der Oberliga gespielt hat.

Drittes Viertelfinalspiel gegen die Dinslakener Kobras
Neuwieder Bären kämpfen um den Matchball

​Play-offs – das ist im Eishockey die Jahreszeit, in der man zumindest während einer Serie den Gegner selten lobt. „Aber Ehre, wem Ehre gebührt“, sagt Carsten Billig...

Nur noch ein Sieg fehlt in der Serie gegen Soest
Herforder Ice Dragons wollen mit Heimsieg ins Halbfinale einziehen

​Zwei Spiele in der Best-of-Five-Serie sind absolviert, zweimal sind die Herforder Ice Dragons im Play-off-Viertelfinale der Regionalliga West gegen die Soester EG a...

Klare Sache gegen Pohlheim
Wiesbaden Ice Tigers siegen daheim gegen Pohlheim

​Mit 6:1 gewannen die Wiesbaden Ice Tigers ihr Heimspiel am Sonntag gegen den ERC Pohlheim in der Landesliga Hessen. Die Mannschaft von Teamchef Markus Rink kontroll...

EGDL vor drittem Spiel gegen Ratingen
Rockets wollen mit Sieg ins Halbfinale stürmen

​Das Ziel ist die Couch, der Weg dorthin führt über Ratingen: Die EG Diez-Limburg will unbedingt schon im Heimspiel am Freitagabend in der Diezer Eissporthalle (20.3...

Erfolg in der Landesliga Rheinland-Pfalz
EHC Zweibrücken 1b holt die Meisterschaft

​Neuer Trainer, neue Mannschaft, neue Liga. Zur Saison 2018/19 fand bei der 1b-Mannschaft des EHC Zweibrücken ein großer Umbruch statt. Vor der Saison wurde der Rück...