Philipp Maier verlängert bei den RocketsPersonalplanung bei der EG Diez-Limburg

(Foto: fischkoppMedien/EG Diez-Limburg)(Foto: fischkoppMedien/EG Diez-Limburg)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Philipp Maier ist schon in jungen Jahren eine feste Größe geworden im Kader der EG Diez-Limburg - und er wird auch in der nächsten Saison für die Rockets stürmen. Der Frankfurter hat seinen Vertrag um eine weitere Spielzeit verlängert.

„Ich freue mich total auf ihn“, sagt Rockets-Trainer Frank Petrozza, der Maier unbedingt im Kader halten wollte. „Er hat viel Potenzial und hat auch schon einiges auf dem Eis gezeigt. Ich bin aber davon überzeugt, dass ich noch mehr aus ihm rausholen kann. Philipp ist ein Spieler, der mit seinen Fähigkeiten und seiner Einstellung perfekt zu meiner Philosophie passt.“

Maier brachte es in seinem ersten Jahr bei den Rockets - er kam während der Spielzeit 2017/18 zur EGDL - auf Anhieb auf 42 Punkte in 28 Spielen. Und auch in der Vorsaison sammelte er - in anderen Reihen und Rollen unterwegs - in 39 Partien erneut starke 42 Punkte. Zudem bestritt er mit einer Förderlizenz ausgestattet vier Partien für den Nord-Oberligisten Harzer Falken Braunlage.

„Wir wollen aggressives Eishockey spielen“, sagt Petrozza. „Den Gegner schon früh stören und unter Druck setzen. Er bringt dafür alles mit, muss seine Schnelligkeit aber noch mehr nutzen. Dazu möchte ich, dass er auf dem Eis noch mehr Verantwortung übernimmt. Ich bin mir sicher, er hat das Zeug dazu. Ich glaube an seine Stärke und freue mich sehr, dass er verlängert hat.“

Auch Philipp Maier musste nicht lange überlegen, um sich für ein weiteres Jahr im Rockets-Trikot zu entscheiden: „Ich fühle mich hier einfach wohl. Die vergangene Saison ist zwar für uns alle nicht so gelaufen, wie wir uns das vorgestellt und erhofft hatten. Aber deshalb freue ich mich jetzt umso mehr auf die Zusammenarbeit mit Franky Petrozza. Ich will nächstes Jahr mit den Rockets den Titel holen und ich bin fest davon überzeugt, dass uns Franky maßgeblich helfen kann, dieses Ziel zu erreichen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!