Neuwieder Bären testen Oberligist EssenSchwere Aufgabe für den EHC

Stephan Fröhlich (links) und Julian Airich waren schon beim bislang letzten Vergleich zwischen Neuwied und Essen in der Oberliga-Saison 2015/16 dabei und werden sich am Freitagabend wieder auf dem Eis begegnen.  (Foto: Verein)Stephan Fröhlich (links) und Julian Airich waren schon beim bislang letzten Vergleich zwischen Neuwied und Essen in der Oberliga-Saison 2015/16 dabei und werden sich am Freitagabend wieder auf dem Eis begegnen. (Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Auch aus diesem Grund gehen die Neuwieder in der Vorbereitung direkt in die Vollen. Nach den beiden harten Spielen in Belgien gegen Heerentals (7:3) und Lüttich (4:6) können sich die Deichstädter am Freitagabend ab 20 Uhr nun zum ersten Mal nach der Sommerpause im Neuwieder Icehouse ihren Fans präsentieren, wenn die Moskitos Essen in der Bärenhöhle zu Gast sind.

„Wir haben uns bewusst auch für Tests gegen Oberligisten entschieden, um uns in diesen Partien auf die Abwehrarbeit fokussieren zu können. Denn die wird mit Sicherheit viel Arbeit bekommen“, sagt der Trainer zum Vergleich mit den Stechmücken, an den sich am Mittwoch, 19. September, eine weitere Partie gegen einen Drittligisten anschließt – dann gegen den Herner EV.

Zwei Jahre und sieben Monate sind vergangen, seitdem sich Bären und Moskitos letztmals auf dem Eis gegenüberstanden. Im Februar 2016 gewann der EHC am Westbahnhof mit 4:2. Torschützen damals: Marius Erk, Dominik Ochmann, Artur Tegkaev und Josh Myers. Für den EHC-Nachfolgeverein wird es nun die erste Partie gegen einen Gegner aus einer höheren deutschen Liga. „Essen ist natürlich der klare Favorit, aber wir wollen uns gut verkaufen. Nach den starken Leistungen in Belgien bin ich davon überzeugt, dass uns das auch gelingt“, so Benske, den allerdings ein paar Sorgen personeller Natur plagen. Mehrere Bären sind angeschlagen oder verletzt. „Wir werden alles mobilisieren, was uns zur Verfügung steht und Vollgas geben.“ Außerdem: Während sein Team erst zu zwei Testspielen und vier Trainingseinheiten die Schlittschuhe schnürte, erreichen die Essener diese Anzahl an Eiseinheiten fast schon mit den absolvierten Vorbereitungspartien: Der Düsseldorfer EG unterlagen sie mit 0:4, beim Hochfrankencup in Selb besiegte man den Gastgeber mit 5:3 und den HC Most (Tschechien) mit 11:3, hinzu kommen für die Mannschaft von Frank Gentges zwei Siege nach Penaltyschießen gegen die Füchse Duisburg (3:2, 5:4).

Jetzt die Hockeyweb-App laden!