Neusser EV vor erneutem Duell um Platz fünf Spiel in Dortmund steht an

Kapitäne unter sich: Dortmunds Constantin Wichern und NEV-Stürmer Dominick Thum treffen heute erneut aufeinander. (Foto: Neusser EV)Kapitäne unter sich: Dortmunds Constantin Wichern und NEV-Stürmer Dominick Thum treffen heute erneut aufeinander. (Foto: Neusser EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Sebastian Geisler war nach dem letzten Duell die Verärgerung deutlich anzumerken. Mit 3:1 hatte sein Team zur Hälfte des Spiels geführt, stand bei der 4:7-Niederlage aber am Ende doch mit leeren Händen da. „Das haben wir uns selber zuzuschreiben, wir haben nicht so gespielt, wie wir uns das vorgenommen hatten“, trauerte der Neusser Trainer nach der Partie einem durchaus möglichen Erfolg nach. Nun soll es also im dritten Anlauf klappen, auch wenn die Eisadler über genügend Qualität im Kader verfügen, auch die Top-Teams zu ärgern – wie zuletzt bei der knappen 5:6-Niederlage gegen Dinslaken. Gegen Neuss war es insbesondere der oberligaerfahrene Stürmer Kevin Thau, der mit drei Toren und zwei Vorlagen die Wende einleitete. „Wenn wir so auftreten, wie am Sonntag in Ratingen, können wir in Dortmund bestehen“, weiß Geisler jedoch auch um die Stärken seiner Mannschaft. Derzeit haben beide Kontrahenten sechs Zähler auf der Habenseite, der Sieger des Duells hätte daher bei dann nur noch jeweils zwei ausstehenden Spielen am kommenden Wochenende gute Chancen, letztendlich den fünften Platz zu belegen.

Allrounder Timon Busse, der zuletzt in der Verteidigung eingesetzt wurde, wird aus beruflichen Gründen fehlen. Ob die angeschlagenen Torhüter Patrick Fücker und Verteidiger Frank Buchwald bei ihrem früheren Verein antreten können, war vor dem gestrigen Abschlusstraining fraglich. Spielbeginn im Eissportzentrum an der Strobelallee ist heute um 20 Uhr, für den Einlass gilt die „2G“-Regelung.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!