Neusser EV verkündet neues TrainergespannMarco Piwonski übernimmt am Südpark

Marco Piwonski (rechts) und Nikolai Varianov (links) bilden das neue Trainerduo des NEV. (Foto: Neusser EV)Marco Piwonski (rechts) und Nikolai Varianov (links) bilden das neue Trainerduo des NEV. (Foto: Neusser EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Marco Piwonski erlernte in Duisburg das Eishockey spielen und war später für verschiedene Vereine in NRW aktiv, ehe er vor knapp zehn Jahren hinter die Bande wechselte. Nach Stationen in Moers, Dortmund, Essen und Solingen betreute er in der Saison 2019/2020 das 1b-Perspektivteam des NEV, für das er in diesem Frühjahr sogar noch einmal erfolgreich auf das Eis zurückkehrte – die Neusser Zweitvertretung wurde Meister der Bezirksliga NRW. Der inzwischen 53-Jährige kennt sich im Südpark also bereits aus und hat auch schon mit einigen Spielern des letztjährigen RegionalligaKaders zusammengearbeitet, für den er zukünftig die Verantwortung trägt. „Marco Piwonski verfügt über langjährige Erfahrung als Spieler sowie als Trainer im Nachwuchs- und im Seniorenbereich, darüber hinaus ist er gut in der Region vernetzt“, freut sich NEV-Vorsitzender Udo Tursas darüber, dass schon zu diesem frühen Zeitpunkt Planungssicherheit auf der Trainerbank geschaffen werden konnte. Unterstützt wird der neue Übungsleiter von Nikolai Varianov, der nicht nur als Co-Trainer fungiert, sondern auch weiterhin für die „Erste“ auf dem Eis steht. Darüber hinaus ist Varianov seit einem Jahr hauptamtlicher Nachwuchstrainer des NEV und verantwortlich für drei Teams des Vereins. „Mit diesem Trainerduo sehe ich unsere 1. Mannschaft für die kommende Saison gut aufgestellt, als nächster Schritt steht die Zusammenstellung des zukünftigen Kaders an“, wirft Tursas bereits einen Blick auf die anstehenden Aufgaben für die nächsten Wochen und Monate.

Auch für die U20-Junioren konnte eine Top-Lösung gefunden werden. Mit Sebastian Geisler und Carsten Ackers wird der älteste Nachwuchs-Jahrgang von einem Tandem trainiert, das im Vorjahr noch die 1. Mannschaft des NEV betreute. „Ich freue mich sehr, dass wir die Beiden weiterhin an den Verein binden konnten. Nachdem wir im Vorjahr erstmals einen hauptamtlichen Nachwuchstrainer etabliert haben, ist das eine weitere Investition in die sportliche Zukunft des Vereins“, sieht Udo Tursas diese Personalentscheidung als folgerichtigen nächsten Schritt, um die erfolgreiche Talentförderung weiter voranzutreiben. „Geisler und Ackers sind mit ihrer sportlichen Expertise ein großer Gewinn für unseren Nachwuchs, aus dem wir auch weiterhin viele Spieler für unsere beiden Seniorenteams rekrutieren möchten.“ Neben der U20 ist auch die von Andreas Schrills trainierte U17 des NEV in der höchsten Spielklasse des Landesverbands NRW aktiv, beide Teams belegten in der abgeschlossenen Saison jeweils den vierten Tabellenplatz.


💥 Alle Highlights der Eishockey WM kostenlos auf SPORTDEUTSCHLAND.TV   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!