Neusser EV besiegt den EHC TroisdorfHart umkämpfte drei Punkte am Sonntagabend im Südpark

Der NEV zitterte sich zum Sieg gegen Troisdorf. (Foto: Neusser EV)Der NEV zitterte sich zum Sieg gegen Troisdorf. (Foto: Neusser EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Heimmannschaft tat sich mit den  gut eingestellten Gästen extrem schwer und lange drohte eine Niederlage im Südpark. Clever nutzten die Gäste eine Überzahl zur Führung im ersten Drittel, die bis weit ins zweite Drittel bestand hielt. Mit einem 1:1 ging es zum zweiten Mal in die Kabinen, aus denen die Gäste hellwach zurück kamen, schon in der ersten Minute des letzten Drittels gingen die Troisdorfer erneut in Führung.  Erst die letzten zehn Minuten brachten den NEV auf die Siegesstraße, nachdem Max Stein eine Überzahl zum Ausgleich nutzte, war es Luca Hellingrath, der den NEV erstmalig in Führung brachte. Diese baute dann Max Stein zwei Minuten vor Schluss zum Endstand von 4:2 aus, die Vorlage hierfür kam vom Neusser Goalie Markus Endress, der sich somit für seine guten Leistungen mit einem Scorerpunkt belohnen konnte.

„Heute haben wir uns zum Sieg gezittert, obwohl mehr als zwei Drittel lang die überlegene Mannschaft waren.  Die drei Punkte brauchen wir für den Kampf um Platz drei, aber wir haben sie nicht in der Art gewonnen, wie ich sie mir erhofft habe“, so Trainer Sebastian Geisler nach dem Spiel.

Diese drei Punkte manifestieren den NEV auf dem dritten Tabellenrang, mit acht Punkten Vorsprung vor Bergisch Gladbach und nur zwei Zählern Rückstand auf die Ratinger Ice Aliens, bei denen der NEV am Freitag zum Derby antritt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!