Neuer Eishockeyverband NRW vor Aufnahme in den LSBPräsidium und Vorstand befürworten Aufnahme

(Foto: Imago)(Foto: Imago)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Das darf als Transparenz gelten: Insgesamt 34 Seiten umfasst der Schriftverkehr, den der Landessportbund Nordrhein-Westfalen auf seiner Homepage im Vorfeld seiner Mitgliederversammlung am Samstag in Recklinghausen als Information zur Entwicklung des Eishockeys ins NRW auf seiner Homepage zur Einsicht bereit gestellt hat. Die wichtigste Information steht ganz am Ende: In einem vom LSB-Präsidenten Walter Schneeloch und vom Vorstandsvorsitzenden Dr. Christoph Niessen unterzeichneten Schreiben, „empfehlen Präsidium und Vorstand unverändert die Aufnahme des Eishockeyverbandes NRW in den LSB NRW, um auch künftig einen geordneten Spielbetrieb und eine erfolgreiche Entwicklung der Sportart Eishockey in NRW zu gewährleisten“. Der bislang zuständige Eissportverband NRW, geführt von Wolfgang Sorge, hatte sich im Vorfeld auch anwaltlich offenbar heftigst dagegen gewehrt.

Schneeloch und Niessen führen in ihrem Scheiben aus, das der neue Eishockeyverband NRW, der durch zahlreiche Eishockeyvereine des Bundeslandes gegründet worden war, seine Aufnahme als Fachverband in den LSB NRW fristgerecht eingereicht und alle nötigen Unterlagen vorgelegt hat. Darüber wurde der Eissportverband NRW informiert. Präsidium und Vorstand erklären weiter: „Zum Aufnahmeantrag hat der Eissportverband NRW mit anwaltlichem Schreiben vom 15. Dezember 2015 eine Eingabe an uns gemacht, weiterhin mit o.g. Schreiben vom 30. Dezember 2015 alle Mitgliedsverbände des LSB NRW angeschrieben und sich außerdem mit mehreren anwaltlichen Schreiben an uns gewandt.“ Der LEV NRW habe die Rechtmäßigkeit der Eintragung des Eishockeyverbandes NRW beim Vereinsregister des Amtsgerichts Düsseldorf in Frage gestellt und dabei von einer „zweifelhaften Vereinsgründung“ gesprochen. Wörtlich heißt es im LSB-Schreiben weiter: „Er verschweigt dabei, dass er bereits im Vorfeld eine Eingabe an das Amtsgericht versucht hat, die Eintragung zu verhindern. Diese ist dann aber beanstandungslos erfolgt. Uns liegt eine Kopie des Vereinsregisterauszugs vor, der die Eintragung des Eishockeyverbandes NRW am 01.12.2015 dokumentiert. Das zuständige Vereinsregister sieht offensichtlich die gesetzlichen Vorgaben zur Eintragung als erfüllt an.“

Des weiteren stellt der LSB fest, dass die Gemeinnützigkeit des Eishockeyverbandes NRW sowie die Mitgliedschaft beim Deutschen Eishockey-Bund bescheinigt worden sei. Der LEV NRW unterstelle, so der LSB, „dass lediglich 10 bis 15 Vereine Mitglied im Eishockeyverband NRW geworden seien. Uns liegen neben dem Gründungsprotokoll des Eishockeyverbandes NRW weitere Protokolle von Vorstandssitzungen des Verbandes vor, aus denen unzweifelhaft hervorgeht, dass bis zum 07.12.2015 23 Vereine mit insgesamt 3083 aktiven Spieler/-innen Mitglied im Eishockeyverband NRW geworden sind. Das entspricht mehr als zwei Dritteln der der Sportart Eishockey zuzuordnenden Vereine in NRW und drei Vierteln der Aktiven, die der Sportart Eishockey zugeordnet werden können.“

Der LSB erklärt, dass es nicht nur eine Absichtserklärung des neuen Eishockeyverbandes NRW gebe, den künftigen Eishockey-Spielbetrieb in NRW durchzuführen, sondern dass auch eine entsprechende Erklärung des Deutschen Eishockey-Bundes vorliege. Auch eine Vermutung, dass die Gründung des Eishockeyverbandes NRW auf Initiative des Deutschen Eishockey-Bundes erfolgt sei, weißt der Landessportbund NRW zurück und erklärt, dass „der von mehreren nordrhein-westfälischen Eishockeyvereinen gegründete Eishockeyverband NRW“ an den LSB herangetreten sei.

Aufgrund dieser Ausführungen befürworten Vorstand und Präsidium gemäß des genannten Schreibens vom 4. Januar 2016 die Aufnahme des Eishockeyverbandes NRW in den Landessportbund NRW. Die endgültige Entscheidung folgt nun am Samstag, 9. Januar, in Recklinghausen. Für den neuen Verband wäre die Aufnahme ein maßgeblicher Schritt für seine zukünftige Entwicklung.

Alle Informationen des LSB NRW sind auf der Homepage des Landessportbundes unter http://193.158.3.75/mitgliederinfo/to0040.asp?__ksinr=9527 einzusehen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!