Moers setzt sich gegen Neuss 1b durchBlack Tigers beißen sich zum Sieg

Moers setzt sich gegen Neuss 1b durchMoers setzt sich gegen Neuss 1b durch
Lesedauer: ca. 1 Minute

Zwar stand Trainer Andrej Emersic aufgrund anhaltender Krankheitswelle sowie weiterer Ausfälle wiederum nur ein kleiner Kader zur Verfügung, der sich aber dieses Mal dem Druck und dem „harten“ Spiel der Gäste stellte und sich durchbiss. Das erste Drittel war ausgeglichen und ging mit 1:1 unentschieden aus. Im Mitteldrittel nahm die Härte und die Gangart deutlich zu, was sich auch in den Strafzeiten sowie den verhängten Disziplinar-strafen ausdrückte. Philip Grühn, Stürmer und Assistent der Schwarz-Gelben, der dem Team wieder zur Verfügung stand sowie die Geheimwaffe, Wolf Herbst, der eigentlich seine Spieler-Karriere zum Ende der letzten Saison beendet hatte, rissen die Mannschaft mit und bauten die Führung durch Treffer von Jan Pfennings, Kevin Sievers, Wolf Herbst und Fynn Reuter auf insgesamt 5:2 aus.

Auch wenn die Emotionen im Schlussdrittel hochkochten und die Schiedsrichter sowie der Spielberichtsführer im Schlussdrittel von beiden Teams echt gefordert wurden, ließen sich die Grafenstädter nicht mehr „die Butter vom Brot“ nehmen. Rückkehrer und „Joker“ Wolf Herbst war es persönlich, der in der 54. Minute mit seinem Tor zum 6:2 den Endstand markierte.

Für Trainer Andrej Emersic war der Sieg seines Teams sehr wichtig, da die Motivation des Teams nach den letzten Spielen echt im Keller war und bisher leider nur zu selten, die Leistung im Spiel gezeigt wurde, die eigentlich in der Mannschaft steckt. Mit Spannung blickt er auf das unmittelbare Rückspiel am kommenden Freitag in Neuss, bei dem die Emotionen sicherlich wieder hochkochen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!