Milan Nosek erwartet einen PflichtsiegRheinland-Pfalz

Milan Nosek erwartet einen PflichtsiegMilan Nosek erwartet einen Pflichtsieg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Rheinland-Pfalz-Liga; EHC Neuwied II - TSV Schott Mainz (Sonntag, 19 Uhr): Nach dem verlorenen Halbfinal-Hinspiel gegen Zweibrücken wollen sich die Wölfe in dieser Woche neu sammeln und müssen ihre ganze Konzentration auf das letzte Spiel des Jahres legen, wenn es zum bereits vierten und letzten Mal gegen die Reserve des EHC Neuwied geht. Teammanager Milan Nosek erwartet nichts anderes als einen Pflichtsieg: „Wir müssen mit dem nötigen Respekt hinfahren, dürfen uns aber definitiv keinen Patzer erlauben.“ Im Dreikampf mit den Eifel-Mosel-Bären und Beaufort um die beiden Finalplätze dürfte am Ende der Saison jeder Punkt wichtig sein. „Ich bin mir sicher, dass sich die Mannschaft selbst einen guten Abschluss dieses fantastischen Jahres wünscht und dementsprechend mit vollem Einsatz zu Werke gehen wird. Von den drei hohen Siegen gegen Neuwied dürfen wir uns nicht blenden lassen”, so Nosek.

Bezirksliga; Tornado Luxemburg II - EV Bitburg II (Samstag, 18 Uhr): Die Bitburger Reserve feierte durch den 11:3-Sieg gegen die Tornado-Reserve den ersten Saisonsieg und schob sich gleichzeitig an den Luxemburgern in der Tabelle vorbei. „Ich denke auswärts wird es etwas anders aussehen, weil der Gegner einen sehr großen Kader von insgesamt 40 Spielern zur Verfügung hat“, erwartet Bitburgs Patrick Berens, dass Luxemburg wahrscheinlich nicht mit dem gleichen Personal aufläuft, das zuletzt in der Eifel deutlich verlor. Bitburg wird wohl eine Mischung aus Amerikanern, ehemaligen und aktuellen Spielern der Rheinland-Pfalz-Liga-Mannschaft sowie einige robuste Spieler aus der eigenen Jugend einsetzen. Diese bekamen schon zuletzt verstärkt Eiszeiten, um Spielpraxis im Seniorenbereich zu sammeln.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!