Matthias und Marius Hornig bleiben in NeussEin weiteres Brüderpaar für den NEV

Marius Hornig wurde 2013 mit den Kölner Haien Deutscher U18-Meister und folgte anschließend seinem Bruder nach Ratingen. (Foto: Neusser EV)Marius Hornig wurde 2013 mit den Kölner Haien Deutscher U18-Meister und folgte anschließend seinem Bruder nach Ratingen. (Foto: Neusser EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Wie auch ein Großteil des sonstigen Neusser Kaders blicken Matthias und Marius Hornig auf eine Düsseldorfer Vergangenheit zurück. Bei den Brüdern handelt es sich tatsächlich um „waschechte“ Landeshauptstädter, die dort geboren wurden und auch das Eishockeyspielen erlernten. Ihren „Feinschliff“ im Nachwuchsbereich erhielten sie jedoch ausgerechnet beim rheinischen Rivalen aus Köln. Eine Parallele zu den Sprengnöder-Zwillingen: Auch die Hornigs gingen mit einem Jahr Pause stets gemeinsame Wege. Der ältere der beiden Verteidiger, Matthias (28), der auf drei Einsätze in der deutschen U16-Nationalmannschaft zurückblickt (2009), wechselte 2012 von Köln nach Ratingen. Marius (25) blieb noch ein Jahr länger bei den Haien, wurde mit diesen Deutscher Jugend-Meister und folgte dann seinem Bruder, womit die kurzzeitige Trennung beendet wurde.

Bereits in der Saison 2017/18 absolvierten die beiden einige Spiele im Trikot des NEV, wechselten dann aber zu den Real Stars aus Bergisch Gladbach, für die sie bereits zuvor aktiv gewesen waren. Im vergangenen Spätsommer folgte die Rückkehr, eine komplette Saison konnte man jedoch erneut nicht absolvieren. Corona machte allen Seiten einen Strich durch die Rechnung, ein Problem, das sich in der neuen Spielzeit hoffentlich nicht wiederholen wird. Die Kaderplanungen laufen auf Hochtouren, so dass in der kommenden Woche neben weiteren Verlängerungen auch zwei Neuzugänge erwartet werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!