Maik Klingsporn kommt zum EHC Neuwied DEL-Erfahrung für die Bären

Neuwied2016Neuwied2016
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ralf Stärk hatte 86 DEL-Partien für die Kölner Haie absolviert, ehe er einst zum ersten Mal an den Deich wechselte, bei Ladislav Strompf waren es 89 in Diensten der Frankfurt Lions. Jetzt bekommt diese Liste Zuwachs: Maik Klingsporn, in den Saisons 2012/13 und 2013/14 mit 70 Einsätzen regelmäßig im Kader der Düsseldorfer EG, verstärkt zur neuen Runde die Abwehr des Regionalligisten. „Aus beruflichen Gründen schaffe ich es nicht mehr, zeitlich auf Oberliga-Niveau zu spielen und zu trainieren“, erzählt der seit Samstag 26-Jährige, warum er sich nach fünf Jahren in Folge aus der dritthöchsten deutschen Spielklasse verabschiedet.

Klingsporn stand in dieser Zeit für die Füchse Duisburg, die Moskitos Essen und zuletzt für den Herner EV auf dem Eis. Dem Eishockey wollte Klingsporn natürlich treu bleiben – nur bei welchem Verein? Über EHC-Neuzugang Justin Schrörs, mit dem der Verteidiger in sehr engem Kontakt steht, kam schnell Neuwied ins Gespräch. „Ich habe mit Carsten Billigmann sehr gute Gespräche geführt. Wir wurden uns schnell einig, da er sehr engagiert war, mich zum EHC zu holen“, erzählt der gebürtige Bocholter, der sich selbst als harten, soliden Defensivverteidiger bezeichnet. „Ich versuche es immer, dem Torhüter das Leben leichter zu machen und ihm zu helfen.“ Dem eigenen versteht sich.

„Mit Maik bekommen wir einen Spieler, der das Zeug dazu hat, in der Regionalliga direkt zu den Top-Verteidigern zu zählen“, freut sich Billigmann auf den seinen Neuzugang.