Luchse verlieren in SoestEC Lauterbach kassiert Niederlage

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Spiel begann eigentlich ganz gut für die Luchse. Gleich in der zweiten Minute brachte Dennis Stumpf die Vogelsberger in Führung. Dem Ausgleich von Tambosi (8.) folgte kurz darauf die erneute Führung der Luchse durch Hilgenberg (10.). Doch nur 22 Sekunden später schoss Zeitler den Ausgleich für Soest. Auf beiden Seiten waren es Fehler in der Defensive, die zu vielen Toren führten. Die 3:2-Führung von Soest (12.) egalisierte Zizka mit dem 3:3 (16.) und 13 Sekunden vor Drittelende brachte der wieder nach Soest gewechselte Ernst Reschetnikow die Bördeindianer abermals in Front. Kurz nach der Pause ging es auch gleich wieder mit dem Toreschießen. In der 23. Minute glich Hilgenberg zum vierten Mal aus, Zeitler brachte Soest 45 Sekunden später wieder in Führung.

Im dritten Durchgang brachte Juricek die Bördeindianer erstmals mit zwei Toren in Führung, zwei Minuten später verkürzte Apel auf 5:6. Im Anschluss hatten die Luchse auch mehrfach den Ausgleich auf der Kelle, schafften es aber nicht den Puck im Tor unterzubringen. Mit dem 7:5 fünf Minuten vor Schluss verloren die Luchse komplett den Faden, kassierten durch Benes, Reschetnikow, Furda und Cicigin vier Tore in 86 Sekunden und mussten mit einer 5:10-Niederlage die Heimreise antreten.

Am kommenden Wochenende kommen zwei extragroße Schwergewichte auf die Luchse zu. Am Freitag geht es für die Vogelsberger zur EG Diez-Limburg (20.30 Uhr) und am Sonntag kommt um 18 Uhr der Meister Herforder EV nach Lauterbach.


💥 Alle Spiele der Eishockeys WM Live auf SPORTDEUTSCHLAND.TV 👉 Mit dem Rabattcode [HOCKEYWEB5] sparst Du 5€ auf den Turnierpass - Jetzt sichern!   🥅
Jetzt die Hockeyweb-App laden!