Luchse empfangen die Bördeindianer aus SoestEC Lauterbach

Luchse empfangen die Bördeindianer aus SoestLuchse empfangen die Bördeindianer aus Soest
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das Hinspiel der Platzierungsrunde haben die Lauterbacher Luchse erst nach einem fulminanten Schlussdrittel mit 11:7 gewonnen. Nach dem zweiten Drittel lag die Mannschaft von Trainer Roger Nicholas noch mit 5:6 in Rückstand. Doch nicht nur das letzte Aufeinandertreffen, sondern auch die Spiele gegen Soest in der Regionalliga-West-Vorrunde sollten den Luchsen Warnung genug sein, um die Aufgabe ernstzunehmen. Beide Spiele waren hart umkämpft und konnten erst jeweils nach einem Rückstand knapp gewonnen werden. Für ausreichend Spannung dürfte am Sonntag somit also gesorgt sein. Die Bördeindianer sind im Moment der ärgste Verfolger der Luchse im Kampf um den ersten Tabellenplatz in der Platzierungsrunde. Mit neun Punkten aus fünf Spielen liegen die Soester aktuell drei Punkte hinter den Luchsen auf Platz zwei in der Tabelle. Neben der Niederlage gegen die Luchse musste die Mannschaft aus Soest auch in Dinslaken eine Niederlage mit nach Hause nehmen. Siege gab es dagegen in Ratingen, und zu Hause gegen Dinslaken und Wiehl. Sollten die Luchse das Spiel für sich entscheiden, wäre das ein großer Schritt in Richtung Gewinn der Platzierungsrunde.

Mit welcher Mannschaft Coach Roger Nicholas am Sonntag auf den Kriegspfad ziehen kann, steht noch nicht fest. Aktuell stehen noch Fragezeichen hinter Kapitän Horst Feuerfeil, Stürmer Jan-Eric Reimer und Verteidiger Marcel Patejdl, die allesamt noch an Verletzungen laborieren. Hier wird sich erst kurz vor Spielbeginn zeigen ob ein Einsatz möglich ist.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!