Kobras wollen Serie fortsetzenDinslaken erwartet Neuwied

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit diesem Team gibt kein Unbekannter seine Visitenkarte in der Schlangengrube ab. Der neu gegründete Verein ist der Nachfolger des in die Insolvenz gegangenen EHC Neuwied, der noch in der letzten Saison erfolgreich in der Oberliga mitmischte. Aus dieser Zeit stammen auch Teile der Mannschaft, die um zwei starke Ausländer und hungrige Talente ergänzt wurden. Mit dieser schlagkräftigen Truppe mischen die Bären im oberen Tabellendrittel mit und sind vor allem zu Hause eine Macht. Das mussten die Kobras am eigenen Leib erfahren, als die Bären eine sicher geglaubte Drei-Tore-Führung der Kobras im letzten Drittel noch in einen 4:3-Erfolg umwandeln konnten. Allerdings neigt die von Jens Hergt trainierte Truppe auch manchmal zum Leichtsinn, wie bei der 8:10-Heimniederlage gegen Neuss oder der überraschenden Auswärtspleite bei der Soester EG. Auf solche Momente warten die Kobras, um dann eiskalt zubeißen zu können. 60 Minuten diszipliniert spielen und die Konzentration hochhalten, das ist die Rezeptur, die den Kobras zu den benötigten Punkten verhelfen soll. Gerade auf das Dinslakener Abwehrverhalten wird es gegen die offensivstarken Bären ankommen. Wenn die Kobras dieses beherzigen, sollte ein Sieg durchaus im Bereich des Möglichen liegen.

Die Giftschlangen selbst haben ja ihre letzten fünf Begegnungen erfolgreich gestalten können und nun genug Selbstvertrauen getankt, um gegen den Favoriten bestehen zu können. Neben Benefiz, Spaß und Freude ist also auch Spannung an diesem Abend angesagt. Da eine groß angelegte Freikartenaktion im Vorfeld der Partie gestartet wurde, empfiehlt es sich, nicht auf dem letzten Drücker die Schlangengrube anzusteuern. Der Spielbeginn ist um 19 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!