Kobras wollen in der Serie ausgleichenDinslakener Kobras

Kobras wollen in der Serie ausgleichenKobras wollen in der Serie ausgleichen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Das erste Spiel der Serie konnten die Luchse nach Penaltyschießen für sich entscheiden und führen in der Serie mit 1:0. Dem wollen die Kobras am Freitag entgegenwirken und mit einem Sieg den Ausgleich in der Serie schaffen. Das würde gleichzeitig bedeuten, dass sich die Fans auf ein weiteres Heimspiel freuen dürfen. Doch um es soweit kommen zu lassen, muss natürlich dieses Spiel erst gewonnen werden. Das haben sich die Schützlinge von Trainer Thomas Schmitz auch fest vorgenommen, wohl wissend, dass mit Lauterbach jeder Zeit zu rechnen ist. Das bekamen die Kobras im ersten Spiel am eigenen Leibe zu spüren, als die Luchse im letzten Drittel das Spielgeschehen auf den Kopf stellten und einen Fünf-Tore-Rückstand aufholten. Soweit wollen es die Kobras dieses Mal nicht kommen lassen. Für Freitag hoffen die Dinslakener auch wieder auf einen größeren Kader, im Vergleich zu Spiel eins, als man nur zwölf Feldspieler im Aufgebot hatte. Auf jeden Fall wird Kamil Vavra nach seiner Sperre wieder in das Team zurückkehren und wieder auf Torejagd gehen. Und auch Tim Cornelißen, der in Lauterbach ausfiel, konnte am Dienstag schon wieder trainieren.

Nach der, sicher spannenden Partie gegen die Luchse Lauterbach wartet auf die Fans ein weiteres Highlight. Die Stimmzettel sind ausgewertet, der Spieler der Saison steht fest und soll nach dem Spiel geehrt werden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!