Kobras testen in NeussSpiel gegen Grefrath fällt aus

Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Vorbereitungsphase der Dinslakener Kobras neigt sich langsam dem Ende. Zuvor wird die Mannschaft von Thomas Schmitz allerdings noch gegen den Neusser EV testen. Am kommenden Samstag sind die Kobras zunächst in der Eissporthalle am Südpark zu Gast, bevor die Neusser am Freitag, 25. September, zum Rückspiel in die Schlangengrube kommen.

Nach den beachtlichen Ergebnissen gegen Ratingen und Grefrath gilt es nun, den Rhythmus beizubehalten und so mit dem entsprechenden Selbstbewusstsein in die Meisterrunde zu starten. Mit dem Neusser EV wartet dabei ein weiterer direkter Konkurrent der 1. Liga West auf die Kobras, der vergangene Saison noch in der Oberliga West seine Spiele austrug. Das eingespielte Team um Kapitän und Torjäger Holger Schrills wird von vielen Experten auf den vorderen Rängen in der Liga gesehen. Demnach wird das Spiel den entsprechenden Stellenwert für das Dinslakener Team um Kapitän Sven Linda haben: „Die Partien gegen die Neusser werden eine weitere Standortbestimmung für die kommende Saison sein. Auch wenn wir gegen Ratingen gut gespielt haben, müssen wir uns im Klaren darüber sein, dass nun ein völlig anderes Spielsystem auf uns wartet. Die körperbetonte Spielweise der Neusser wird uns einiges abverlangen“, warnt der Verteidiger der Kobras vor der Physis des Gegners. Dem Team wird in beiden Spielen der weiterhin verletzte Stefan Bronischewski fehlen.

Eröffnungsbully am Samstag ist um 20.30 Uhr in der Eissporthalle am Südpark in Neuss. Das Vorbereitungsspiel am 20. September gegen Grefrath findet nicht statt. Ein Ausweichtermin wurde noch nicht festgelegt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!