Kobras spielen Viertelfinale gegen NeuwiedSchwere Aufgabe für Dinslaken

(Foto: Sport-meets-Photographie.de)(Foto: Sport-meets-Photographie.de)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Termine für die erste Runde sehen wie folgt aus: Freitag, 23. Februar, in Neuwied, Sonntag, 25. Februar, in Dinslaken, Freitag, 2. März, wieder in Neuwied, ein eventuelles Spiel vier am Sonntag, 4. März, wieder in Dinslaken und Spiel fünf findet am Dienstag, 6. März, in Neuwied statt.

Auch wenn die Bären als Favorit in die Play-offs starten, chancenlos sind die Kobras nicht. Zwar konnte Dinslaken in der abgelaufenen Saison nur einen Punkt gegen die Bären holen, doch gerade das letzte Duell zwischen den beiden Teams hat gezeigt, dass die Giftschlangen durchaus mit Neuwied mithalten können. Mit einer Rumpftruppe angereist, verloren die Kobras nur 1:2 bei den Bären. Wer weiß, was für die Sikorski-Truppe drin gewesen wäre, wenn sie mit voller Besetzung angereist wären. Doch einige krankheits- und Berufsbedingte Ausfälle verhinderten dieses. Genau dieser Umstand macht es den Gegnern auch nicht immer leicht, die Kobras einzuschätzen. Ein Vorteil, den die Giftschlangen gerne für sich nutzen möchten, denn Sven Linda und co. haben in der abgelaufenen Saison bewiesen, dass, egal in welcher Mannstärke sie auftreten, immer mit ihnen zu rechnen ist.

Und in den Play-offs herrschen schließlich eigene Gesetze. Coach Sikorski gab letzten Sonntag schon mal einen Ausblick auf die kommende Aufgabe. „Die Bären gehen als Favorit in dieses Viertelfinale und wollen diesem Anspruch unbedingt gerecht werden. Wir dagegen haben nichts zu verlieren und können einfach unser Spiel machen.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!