Kobras finden kein Rezept gegen Bad NauheimDinslakener Kobras

Kobras finden kein Rezept gegen Bad NauheimKobras finden kein Rezept gegen Bad Nauheim
Lesedauer: ca. 1 Minute

Dabei erwischte der DEC nach nervösem Beginn den besseren Start und ging mit 1:0 bei doppelter Überzahl in Führung. Sebastian Haßelberg war es, der den Puck aus dem Gewühl ins gegnerische Tor unterbrachte. In der Folge konnten die Kobras sich ein spielerisches Übergewicht erarbeiten, dieses aber nicht in weitere Tore verwandeln. So blieb es bis zur ersten Drittelpause bei der knappen 1:0 Führung für Dinslaken.

Im zweiten Drittel erwischte Bad Nauheim den besseren Start und kämpfte sich wieder ins Spiel zurück. Was, zum Leidwesen der Dinslakener Fans, den Ausgleichstreffer zur Folge hatte. Dieser fiel ebenfalls in einer Überzahlsituation für Nauheim. Die Kobras konnten sich zwar wieder mehr Übergewicht erspielen, doch das Tor fiel auf der falschen Seite. Drei Minuten vor der Pausensirene gingen die Roten Teufel in Führung und konnten das Spiel drehen.

Im letzten Drittel versuchten die Kobras noch mal alles um wenigstens den erneuten Ausgleich zu schaffen. Doch das Nauheimer Tor war wie vernagelt. Auch eine 5:3-Überzahl und eine Matchstrafe konnten die Kobras nicht mehr für sich nutzen. Selbst Bad Nauheim verteidigte geschickt im eigenen Drittel und brachte die knappe Führung über die Zeit.

Nun geht es für die Kobras am kommenden Wochenende zu Hause gegen die Kölner Haie 1b und Auswärts beim TuS Wiehl darum, mal wieder Siege einzufahren und im Idealfall mit 6 Punkten aus den beiden Spielen in der Spitzengruppe zu bleiben.