Kantersieg für die EGDL10:1 gegen Darmstadt

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Wer hätte das erwartet? Mit 10:1 besiegen die Rockets den Mitkonkurrenten ESC Darmstadt sehr deutlich und fahren die ersten Punkte in der noch jungen Hessenliga-Saison ein. Einziger Wermutstropfen ist das Gegentor für die EG Diez-Limburg. Dem überragenden EGDL-Schlussmann Alexander Neurath vermiesten die Südhessen sechs Sekunden vor Schluss den Shutout.

Die EGDL begann etwas nervös und ließ immer wieder Kontermöglichkeiten der Darmstädter zu. Die Anspannung war dem Team von Headcoach Holger Pöritzsch durchaus anzumerken. In der zwölten Spielminute folgte die Befreiung in Form des Führungstreffers durch Willi Hamann. Der Knoten war endgültig geplatzt und die Rockets erhöhten den Druck auf das Darmstädter Gehäuse. Innerhalb von drei Minuten erhöhte die EGDL auf 4:0 und sorgte frühzeitig für klare Verhältnisse. Torjäger Marco Herbel, erneut Willi Hamann und Kapitän Dennis Stroeks waren die Torschützen.

Im Mittelabschnitt agierte die EGDL wesentlich sicherer als in den ersten 20 Minuten. In der 26. Spielminute zahlte sich auch die Sondereinheit vom Wochenende aus. Coach Holger Pöritzsch nutzte eine Trainingszeit, um speziell das Über- und Unterzahlsystem zu trainieren. Dominik Kley spielte die Scheibe auf Martin Homola, der wiederum Mittelstürmer Willi Hamann einsetzte und dieser nutzte die Möglichkeit mit seinem dritten Treffer des Abends. Mit einer komfortablen 5:0-Führung ging es in die zweite Pause.

Mit großem Torhunger betraten die Rockets das Diezer Eis für die letzten zwanzig Minuten. Erneut gelangen der EGDL drei Treffer in nur drei Minuten. Zweimal überwand Marco Herbel den Darmstädter Schlussmann und auch Routinier Martin Homola durfte jubeln. Darmstadt wollte zumindest noch eine Ergebniskorrektur erreichen, aber die nun sichere Abwehr und vor allem der wieder überragende EGDL-Goalie Alexander Neurath ließen zunächst nichts zu. Sechs Minuten vor Ende war es erneut Martin Homola der auf 9:0 erhöhte. Der Diezer Nummer 10 war es vorbehalten auch den zehnten Treffer zu markieren. Willi Hamann traf 138 Sekunden vor dem Ende und markierte seinen vierten Treffer des Spiels. Das ein Spiel aber immer noch 60 Minuten dauert, mussten die Cracks der EGDL sechs Sekunden vor Ende schmerzhaft erfahren. Darmstadt erzielte durch Tobias Schmidt den 10:1 Anschlusstreffer und verhinderte somit einen Shutout für EGDL Schlussmann Alexander Neurath. Dennoch darf man sich auf Seiten der EGDL über ein gelungenes Spiel und vor allem die ersten drei Punkte der Saison freuen.

Am kommenden Sonntag geht es für das Team von Kapitän Dennis Stroeks nach Kassel, zum letztjährigen Meister. Die Nordhessen stehen ihrerseits schon gehörig unter Druck. Gegen Eintracht Frankfurt und die Löwen Frankfurt 1b gab es keine Punkte. Für beide Teams sicherlich ein richtungsweisendes Spiel. Wer das Team von Trainer Holger Pöritzsch im Mannschaftsbus nach Kassel begleiten möchte, kann sich auf der Website www.egdl.de anmelden.