Kampf um die Play-offs geht weiterEisadler gegen Kobras und Luchse

Kampf um die Play-offs geht weiterKampf um die Play-offs geht weiter
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dortmunder Eisadler spielen an diesem Wochenende zweimal. Am Freitag um 20 Uhr ist man zu Gast bei den Dinslakener Kobras, und am Sonntag sind um 19 Uhr die Luchse aus Lauterbach zu Gast im Eisstadion an der Strobelallee.

Am Anfang der Woche erreichte die Eisadler eine Hiobsbotschaft. Stürmer Tommy Kuntu-Blankson, der am Sonntag beim Spiel in Neuss mit dem Bein in die Bande gerutscht ist, hat sich nun doch schwerer verletzt als zunächst vermutet und wird definitiv bis zum Saisonende ausfallen.

Das macht die Aufgaben am Wochenende natürlich nicht leichter. Der Freitagsgegner, die Dinslakener Kobras, stehen schon unter Zugzwang, will man noch unter die ersten Vier kommen, die dann die Play-offs bestreiten. Dass man dabei auf einem guten Weg ist, zeigt der Punkt am letzten Wochenende zu Hause gegen Hamm. Außerdem hat sich das Team von Trainer Krystian Sikorski in Dinslaken immer recht schwergetan. Es wird also die Tagesform über Sieg oder Neiderlage entscheiden, wobei die Eisadler wieder auf die Unterstützung ihrer Fans bauen können, die mit einem Fanbus zum Spiel ins Dinslaken anreisen.

Nicht weniger schwer wird dann die Aufgabe beim Heimspiel am Sonntag. Die Lauterbacher Luchse stehen mit einem Punkt Vorsprung vor den Eisadlern auf Platz drei in der Tabelle. Sollten die Gastgeber siegen, könnte man den Gast also überholen. Dass das kein leichtes Unterfangen wird, hat man beim letzten Spiel in Lauterbach gesehen, als die Luchse die Partie knapp für sich entscheiden konnten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!