Ice Dragons doppelt im EinsatzHerford spielen gegen Neuss und Neuwied

Lesedauer: ca. 2 Minuten

Die freitäglichen Gäste aus Neuss waren in der letzten Saison das einzige Team in der Liga, gegen das die Ice Dragons nicht einen Punkt holen konnten. Der derzeitige Tabellensechste stürmte am Ende bis ins Play-off-Halbfinale, scheiterte erst am späteren Meister aus Hamm. Noch stottert der Neusser Motor, wohl auch aufgrund des langen Ausfalls von Goalgetter Holger Schrills. Dass jedoch auch ein stotternder Motor gute Phasen haben kann, belegen die 14 Punkte auf dem Neusser Konto. Vor allem gegen die Favoriten scheint es dem Team von Daniel Benske leichter zu fallen, das volle Potenzial abzurufen, eindrucksvoll belegt durch ein 4:0 gegen Hamm und ein 4:2 in Ratingen. Dies mag auch an der Spielanlage liegen, sichere Defensive gestützt auf den starken Ken Passmann im Tor und überfallartiges Umschalten des traditionell läuferisch starken Teams sind das Erfolgsrezept beim Favoriten ärgern. Deshalb tun die Ice Dragons auch gut daran, dem 6:0-Erfolg aus dem Hinspiel nicht zu viel Bedeutung beizumessen, denn die Quirinus-Städter werden sich für die deutliche Heimniederlage revanchieren wollen und das werden die Ice Dragons gegen das konterstarke Team nur mit höchster Konzentration verhindern können. Spielbeginn am Freitag in Herford ist um 20.30 Uhr.

Am Sonntag reisen die Ice Dragons zu den Bären nach Neuwied, schon vor der Saison von vielen als sicherer Tipp auf den Titel gehandelt. Das Hinspiel ging deutlich an die Ice Dragons, nach einem anfänglich engen Spiel wurden sie immer dominanter und setzten sich am Ende mit 9:2 durch. Die Chance jedoch, am Sonntag in Neuwied erneut ein solches Husarenstück abzulegen, tendiert gegen null.

Denn das Team aus der Deichstadt wird sich nicht nur für die deutliche Niederlage revanchieren wollen, was schon Motivation genug sein sollte. Sie haben auch nach ihrer ersten Heimniederlage in dieser Saison, am Freitag zogen sie mit 1:3 gegen Ratingen den Kürzeren, mit Sicherheit eine gehörige Portion Wut im Bauch. Da dann auch noch am Dienstag Coach Jens Hergt sein Amt niederlegte, sind die Spieler doppelt in der Pflicht, schließlich muss jeder Spieler dem neuen Coach beweisen, was in ihm steckt. Die Aufgabe in der Deichstadt wird für das Team um Kapitän Fabian Staudt also definitiv nicht leicht. Umso erfreulicher, dass in dieser Partie erstmals R.J. Reed nach seiner Sperre wieder mitwirken kann und mit seinen Torjäger-Genen sicherlich für Entlastung der Herforder Defensive sorgen wird. Spielbeginn ist um 19 Uhr.

2:4-Niederlage gegen die Bördeindianer
Ratinger Ice Aliens können in Soest nicht gewinnen

​In einer erneut ausgeglichenen und kämpferischen Begegnung müssen sich die Ratinger Ice Aliens den Bördeindianern aus Soest mit 2:4 geschlagen geben. ...

Erneutes Sechs-Punkte-Wochenende für Herforder EV
Ice Dragons feiern Kantersieg in Lauterbach

​Auch im dritten Aufeinandertreffen mit den Luchsen Lauterbach gaben sich die Herforder Ice Dragons keine Blöße, gewannen beim Tabellenvorletzten der Regionalliga We...

5:11-Niederlage
Dinslakener Kobras verlieren in Hamm erneut zweistellig

​Nach der 3:16-Niederlage beim letzten Treffen in Hamm sollte es diesmal besser werden. Am Ende stand allerdings wieder eine zweistellige Niederlage für die Dinslake...

Benske: „Der hohe Sieg tut uns gut“
Neuwieder Bären gewinnen zweistellig

​In sehr souveräner Art und Weise machte der EHC „Die Bären“ 2016 Neuwied am Sonntagabend die beiden vorangegangenen Niederlagen in der Regionalliga West gegen die R...

8:1 für die EG Diez-Limburg
Rockets feiern Kantersieg in Frankfurt

​In kleinen Schritten in die richtige Richtung: Die EG Diez-Limburg hat am Sonntagabend beim Perspektivteam der Löwen Frankfurt genau das getan, was man sich gewünsc...