Hohe Hürde für den EHCEHC Netphen

Hohe Hürde für den EHCHohe Hürde für den EHC
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im Hinspiel konnte der EHC nur mit einem kleinen Kader antreten und musste mit einer 6:10-Niederlage die Heimreise antreten. Dadurch hat der EHC eine schwere Aufgabe vor sich. Um den Pokal nach Netphen zu holen, muss der EHC das Spiel mit mindestens fünf Toren Differenz gewinnen oder bei einer Differenz von vier Treffern im Penaltyschiessen das glücklichere Händchen haben. Betrachtet man sich Ergebnisse aus der Hauptrunde ist das keine Unmöglichkeit. Das erste Spiel beim TSVE Bielefeld entschied der EHC mit 6:2 für sich, im ersten Heimspiel behielt man mit 8:5 die Oberhand. EHC-Trainer Theo Eickhoff kann am Freitag wieder auf den kompletten Kader zurückgreifen.

Wie bei den bisherigen Heimspielen bekommt jeder Zuschauer mit seiner Eintrittskarte einen Gutschein für ein Freigetränk an der UnschlagBAR. Im Anschluss an die Partie steigt im Sportpark zum Saisonabschluss wieder eine Hockey-Night-Party an der nach Spielschluss auch die Spieler des EHC Netphen teilnehmen werden.

Vor dem Spiel erfüllen die Spieler des EHC zwei Eishockey-Fans aus der Region jeweils einen Herzenswunsch. Eine ältere Dame konnte durch ihre Krankheit in den letzten Jahren kein Spiel mehr besuchen. Die Spieler des EHC werden der Dame helfen, ins Stadion zu kommen und sie nachher wieder hinausbegleiten. Als Erinnerung wird die Mannschaft mit der Dame vor Spielbeginn ein Foto machen und ihr mit  Autogrammen überreichen. Außerdem wird für einen ebenfalls kranken Jungen ein Schläger mit den Unterschriften der Spieler angefertigt.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!