Herforder Ice Dragons wollen mit Heimsieg ins Halbfinale einziehenNur noch ein Sieg fehlt in der Serie gegen Soest

Lesedauer: ca. 1 Minute

Das zurückliegende Team, die Soester Bördeindianer, stehen mit dem Rücken zur Wand und hat nichts mehr zu verlieren, während sich beim in Führung liegenden Team, den Ice Dragons, ein Gefühl von Sicherheit breit machen kann.

Alles andere, als zu erwarten, dass die Bördeindianer am Freitag über ihre Grenzen hinausgehen, wäre also fahrlässig. Das Team von Coach Dieter Brüggemann wird um jeden Zentimeter Eis kämpfen, um den Ice Dragons die Tour zu vermasseln und sich noch ein weiteres Heimspiel zu sichern. Doch die Ice Dragons um Kapitän Fabian Staudt kennen diese Situation. Sie sind vorbereitet, wissen, was auf sie zukommt, und wollen auf keinen Fall riskieren, am Sonntag noch einmal nach Soest reisen zu müssen. Sollte die SEG gewinnen, geht die Serie am Sonntag um 19 Uhr in Soest weiter.