Herforder Ice Dragons empfangen Soest und reisen nach NeuwiedDuell um Platz zwei mit den Bären

Lesedauer: ca. 1 Minute

Am Freitagabend empfangen die Ice Dragons die Bördeindianer aus Soest. Das Team von Dieter Brüggemann hat in der letzten Woche vorzeitig den Play-off-Einzug und damit den Klassenerhalt in trockene Tücher gebracht. Gefährlich für alle kommenden Gegner der Soester EG, können diese doch nun befreit und ohne Druck aufspielen. Wie schwer und zäh die Begegnungen gegen die Bördeindianer sein können, wenn diese ohne Druck aufspielen, wissen die Ice Dragons zu Genüge. Gerade das erste Heimspiel gegen Soest, dass die Ice Dragons nur knapp für sich entscheiden konnten, ist da in bester Erinnerung, bei beiden Auftritten in Soest hingegen hatten die Ice Dragons deutlich weniger Probleme mit den Bördeindianern. Spielbeginn in der Eishalle „Im kleinen Felde“ ist um 20.30 Uhr.

Am Sonntag kommt es dann in Neuwied zum großen Duell um Platz zwei. Zwar stehen die Ice Dragons derzeit mit zwei Punkten Vorsprung vor den Bären auf Platz zwei, haben allerdings ein Spiel mehr absolviert als die Deichstädter, wodurch die Bären, denen in der Tabelle noch das ausgefallene Spiel in Lauterbach fehlt, rechnerisch einen Punkt vor den Ice Dragons rangieren. Wie schon in der letzten Saison ist es gut möglich, dass sich diese beiden Mannschaften bis zum letzten Spieltag um den zweiten Platz streiten, ein Sieg in dieser Partie könnte da schon eine gewisse Vorentscheidung sein. In den bisherigen drei Partien hatten zweimal die Ice Dragons die Nase vorn, einmal gewannen die Bären. Und da diese Spiele im traditionell eng und hart umkämpft sind, lässt sich vorab auch kein Favorit ausmachen. Um es mit den Worten von Jeff Job zu umschreiben: „It‘s gonna be verdammt schwer.“ Los geht es um 19 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!