Herforder Ice Dragons bitten Hammer Eisbären zum DerbySpitzenspiel steht an

Herford2013Herford2013
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nachdem beide Teams zunächst Startschwierigkeiten zu Saisonbeginn hatten, stabilisierten sich die Leistungen inzwischen und längst haben Herford und Hamm gemeinsam mit dem EHC Neuwied die Verfolgung auf Tabellenführer Diez-Limburg aufgenommen. Den Hammer Eisbären gelang vor zwei Wochen sogar ein 8:2-Auswärtserfolg beim Ligaprimus, wobei bereits nach dem ersten Drittel beim Spielstand von 7:0 eine Entscheidung gefallen war. In den Ligaspielen feierten die Eisbären zuletzt sechs Erfolge in Serie und verbesserten sich auf Platz 2 der Tabelle, unmittelbar gefolgt vom HEV. Im letzten Duell beider Mannschaften behielt Hamm im NRW-Pokal-Halbfinale ebenfalls mit 3:1 die Oberhand, wofür sich die heimischen Ice Dragons gerne revanchieren wollen und an die Leistung anknüpfen wollen, mit der man zu Saisonbeginn in heimischer Halle das erste Aufeinandertreffen mit 6:4 in der Regionalliga für sich entschied.

Chefcoach Jeff Job hofft, dass sich der Verletztenstand des HEV bis zum Sonntag noch ein wenig bessert. Zumindest bei Kevin Rempel sah es unter der Woche gut aus, dass er gegen Hamm mitwirken kann. Offen ist noch der Zeitpunkt von Killian Hutts Rückkehr, da man bei ihm kein Risiko eingehen möchte. Zwar feierte er bereits ein kurzes Comeback, verletzte sich jedoch erneut im NRW-Pokal-Halbfinale. Ob ein Einsatz am Sonntag möglich ist, haben die Ärzte zu entscheiden. Ausfallen wird in jedem Fall Kapitän Fabian Staudt, der mit einer Knieverletzung wohl erst wieder im Januar einsteigen kann. Zudem ist auch Kieren Vogel aufgrund seiner Disziplinarstrafe vom vergangenen Wochenende gegen Neuss gesperrt. Hier bleibt abzuwarten, wer für den HEV das Tor hüten wird.

Die heimischen Eishockeyfans dürfen sich also wieder auf ein spannendes Westfalenderby freuen. Die Tageskasse öffnet am Sonntag um 17.15 Uhr.           

Jetzt die Hockeyweb-App laden!