Herforder Ice Dragons beenden Hauptrunde mit Sieg in Neuss5:3-Sieg für den HEV

Lesedauer: ca. 1 Minute

Durch die Ausfälle von Aric Schinke, Alexander Seel, Leon Nasebandt und Killian Hutt war Jeff Job gezwungen, die Reihen durcheinander zu würfeln. So hatte sein Team anfangs ein wenig Schwierigkeiten sich zu finden. Schwierigkeiten, die die Gastgeber in Person von Dominick Thum in der sechsten Minute zur 1:0-Führung nutzten. Doch die Ice Dragons antworteten schnell, nur eine Minute später hatte Matyas Kovács die Partie bereits wieder ausgeglichen. Nach und fanden sich die Ice Dragons in ihren neuen Reihen nun besser zurecht, was auch am Geschehen auf dem Eis zu erkennen war. So übernahm das Team von Jeff Job nun mehr und mehr das Kommando und ging in der 14. Minute folgerichtig mit 2:1 in Führung, als Gleb Berezovskij eine Vorarbeit von Ben Skinner eiskalt verwandelte. Erneut Gleb Berezovskij stellte die Anzeigetafel in der 20. Minute in Überzahl auf 1:3, die Ice Dragons waren nun voll im Soll.

Zu Beginn des zweiten Drittels waren die Ice Dragons nun klar tonangebend, was sich dann auch recht schnell auf der Anzeigetafel zeigte. So war es Kapitän Fabian Staudt, der nach Vorarbeit von Jan-Niklas Linnenbrügger und Philipp Brinkmann in der 26. Minute auf 4:1 erhöhte, Matyas Kovács legte nur 90 Sekunden später das 5:1 nach. Der Neusser Coach hatte genug gesehen, nahm eine Auszeit und wechselte den Torwart, so dass nun Ken Passmann für Patrick Fücker zwischen die Pfosten rückte. Nach und nach reduzierten die Ice Dragons ein wenig den Druck, was die Gastgeber in der 36. Minute zum erneuten Anschlusstreffer durch David Bineschpayouh nutzten.

Im letzten Drittel verwaltete das Team von Jeff Job routiniert die Führung. Aus einer stabilen Defensive heraus fuhren sie nur noch gelegentliche Angriffe, beschränkten sich darauf, die Gastgeber nicht ins Spiel kommen zu lassen. Und diese Spielweise zahlte sich aus, mehr als die Ergebniskosmetik durch Gerrit Ackers in der 56. Minute, er hatte in Überzahl getroffen, war für Neuss nicht mehr drin.

Duell mit den Neuwieder Bären geht weiter
Dinslakener Kobras vor Spiel drei und vier

​Spannender könnte die Play-off-Serie im Viertelfinale der Regionalliga West zwischen den Dinslakener Kobras und den Bären aus Neuwied nicht sein. Nach zwei Spielen ...

Spiele gegen Lauterbach und Bergisch Gladbach
Grefrath Phoenix vor reizvollem Heimspiel-Doppelpack

​Ein äußerst hartes, dafür umso reizvolleres Heimspiel-Wochenende steht der Grefrather EG in der Aufstiegsrunde zur Regionalliga bevor. Am Samstagabend, 23. Februar,...

Drittes Viertelfinalspiel gegen die Dinslakener Kobras
Neuwieder Bären kämpfen um den Matchball

​Play-offs – das ist im Eishockey die Jahreszeit, in der man zumindest während einer Serie den Gegner selten lobt. „Aber Ehre, wem Ehre gebührt“, sagt Carsten Billig...

Nur noch ein Sieg fehlt in der Serie gegen Soest
Herforder Ice Dragons wollen mit Heimsieg ins Halbfinale einziehen

​Zwei Spiele in der Best-of-Five-Serie sind absolviert, zweimal sind die Herforder Ice Dragons im Play-off-Viertelfinale der Regionalliga West gegen die Soester EG a...

Klare Sache gegen Pohlheim
Wiesbaden Ice Tigers siegen daheim gegen Pohlheim

​Mit 6:1 gewannen die Wiesbaden Ice Tigers ihr Heimspiel am Sonntag gegen den ERC Pohlheim in der Landesliga Hessen. Die Mannschaft von Teamchef Markus Rink kontroll...