Herforder EV unterliegt Oberligisten Krefeld und HalleVorbereitung endet mit zwei Niederlagen

Herford2013Herford2013
Lesedauer: ca. 1 Minute

„Wir haben phasenweise gut gespielt, vor allem auch offensiv einige Chancen erspielt“, reflektierte Kapitän Fabian Staudt das Spiel gegen den KEV am Freitag. Der HEV ging jeweils durch Gleb zweimal in Führung, ehe Krefeld die Schwächen in der HEV-Defensive eiskalt ausnutzte. Gerade im Powerplay zeigte sich der KEV effizient. „Insgesamt bekommen wir zu leichte Gegentore. Es wäre ein deutlich besseres Ergebnis möglich gewesen“, so Staudt. Den 2:2-Ausgleichstreffer markierte im Übrigen der Ex-Herforder Matyas Kovács.

Zahlreiche Ausfälle bestimmten das letzte Vorbereitungspiel in Halle. Gegen ein Topteam der Oberliga zeigten die Ice Dragons ein ordentliches Spiel und konnten in der ersten Spielhälfte gut mithalten. „Wir haben defensiv deutlich besser gespielt. Im letzten Drittel sind die Kräfte dann leider geschwunden“, fasste Staudt zusammen. Justin Unger konnte für den HEV in der 27. Spielminute auf 1:2 verkürzen.

Am Freitag geht es dann für den HEV bei den Dinslakener Kobras wieder im Punkte, bevor am Sonntag das „Tierpark-Sonderspiel“ gegen die Ratinger Aliens steigt. Spielbeginn am Sonntag ist um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!