Herforder EV gegen Diez und in DinslakenSpiel mit Finalcharakter

Das Team um Kapitän Staudt konzentriert sich auf das Topduell. (Foto: Herforder EV)Das Team um Kapitän Staudt konzentriert sich auf das Topduell. (Foto: Herforder EV)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Während das Team von HEV-Coach Jeff Job mit den Siegen gegen Neuwied und in Ratingen optimal in die vorentscheidende Saisonphase gestartet ist, musste der Gast aus Rheinland-Pfalz eine sehr überraschende 5:6-Niederlage am vergangenen Sonntag im Lokalderby beim EHC Neuwied hinnehmen und steht somit gehörig unter Druck. Der HEV hingegen hat mit einem Sieg gegen die EGDL die Chance, den Hauptkonkurrenten um die Meisterschaft zu distanzieren und somit dem Titel und dem damit verbundenen Aufstiegsrecht zur Oberliga Nord einen großen Schritt näher zu kommen.

Zwar gelang den Ice Dragons vor zwei Wochen bereits ein 5:4-Erfolg nach Verlängerung über Diez-Limburg, jedoch musste Gästetrainer Frank Petrozza damals auf einige Leistungsträger verzichten, die inzwischen wieder zur Verfügung stehen. Doch auch bei den Herfordern kehrten in den vergangenen Wochen mehrere Spieler zurück, die zuvor verletzt oder erkrankt waren, weswegen ein hochklassiges und spannendes Regionalliga-Duell mit Finalcharakter auf die Eishockeyfans wartet.

Spielbeginn in der Eishalle „Im Kleinen Felde“ ist am Freitag um 20.30 Uhr. Die Tageskasse öffnet zur gewohnten Zeit um 19.45 Uhr. Auch für das Topduell bleiben die Eintrittspreise unverändert, Erwachsene zahlen zehn Euro, Schüler, Studenten und Behinderte zahlen mit Nachweis sieben Euro, Kinder bis einschließlich zehn Jahre haben freien Eintritt. Informationen zum Ticketverkauf sind auch auf der Homepage des Vereins unter www.herforder-ev.de zu finden. Aufgrund des zu erwartenden Zuschaueraufkommens und der durchzuführenden Kontrollen empfiehlt sich eine pünktliche Anreise zur Kassenöffnungszeit, um keine Minute der stimmungsvollen Atmosphäre zu verpassen. Karten stehen jedoch in ausreichender Anzahl zur Verfügung.

Bereits am Sonntag geht es für den Herforder Eishockey Verein auswärts weiter. Bei den Dinslaken Kobras wartet ein unbequemer Gegner, den man in der Hauptrunde zwar gut im Griff hatte, der sich vor den Pre-Play-offs jedoch noch einmal verstärkt hat und versucht, im Kampf um die vier Play-off-Tickets ein gehöriges Wort mitzureden. Nach zwei Auftaktniederlagen wird Dinslaken mit Sicherheit alles versuchen, um an diesem Wochenende die ersten Punkte einzufahren. Herford tut in jedem Fall gut daran, die Kobras nicht zu unterschätzen, wenn man die derzeit gute Ausgangslage weiterhin behalten möchte. Spielbeginn für das Team um Kapitän Fabian Staudt ist in der Dinslakener Schlangengrube um 19 Uhr.    

Jetzt die Hockeyweb-App laden!