Hammer Eisbären deklassieren Lauterbacher LuchseECL geht mit 0:14 baden

Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit nur elf Feldspielern stand wie schon in der Vorbereitung nur ein kleiner Kader für Lauterbach auf dem Eis. Von Beginn an beherrschten die Gäste das Spiel und gingen folgerichtig in der fünften Minute durch Weißleder in Führung. Während die Luchse im Angriff zu schwach im Abschluss waren, hatte Hamm leichtes Spiel, Orendorz, Spacek und Trapp erhöhten bis zur 13. Minute auf 4:0. Auch ein Torhüterwechsel brachte keinen Erfolg. Loecke, Weißleder und Demuth erhöhten bis zur ersten Pause auf 7:0.

Mit vier Toren in knapp zwei Minuten schraubte Hamm das Ergebnis bereits Mitte des zweiten Drittels in den zweistelligen Bereich, Loecke und Thau erhöhten bis zur Pause noch auf 13:0. Im dritten Drittel nahmen die Gäste zwei Gänge raus, ließen nun auch die Luchse ein wenig ins Spiel kommen. Aber ein Ehrentreffer war nicht drin für die Luchse. Kevin Thau markierte knapp drei Minuten vor Schluss den 14:0-Endstand und Sebastian May feiert den ersten Shutout der neuen Saison.

Am Sonntag müssen die Luchse nach Dinslaken zu den Kobras, die nach dem 9:1-Auftakterfolg gegen Frankfurt auch Diez-Limburg mit 8:5 besiegten.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!