Grefrather EG empfängt Troisdorf DynamiteKampf um wichtige Punkte

GegGeg
Lesedauer: ca. 1 Minute

Was hat es in den letzten Jahren nicht schon für packende Begegnungen zwischen dem Grefrath Phoenix und den Troisdorf Dynamites gegeben? Bereits zehn Mal standen sich beide Teams in einem Pflichtspiel gegenüber. Mit jeweils fünf Siegen ist die Erfolgsbilanz ausgeglichen. Auch diesmal erwartet die Zuschauer im Grefrather EisSport & EventPark wieder ein hart umkämpftes Aufeinandertreffen zweier Mannschaften auf Augenhöhe.

Mit acht Punkten aus fünf Spielen sind die Gäste aus dem Rheinland etwas besser in die Saison gestartet als das Team von der Niers. Dabei belegen die Dynamites derzeit den ebenfalls von der GEG angestrebten vierten Tabellenplatz. Mit drei Zählern aus drei Begegnungen finden sich die Grefrather momentan auf Platz 6 wieder. Keine Frage, dass der Phoenix unbedingt mit einem Heimsieg weiteren Boden gut machen und dadurch den Anschluss an die obere Tabellenhälfte herstellen möchte.

Damit dies jedoch gelingt, dürften gegen die angriffsstarken Troisdorfer eine äußerst konzentrierte Leistung, sowie mehr Effektivität im Torabschluss gefragt sein. „Troisdorf ist ein gefährlicher Gegner, der jeden noch so kleinen Fehler auszunutzen weiß. Wir müssen daher besonders auf der Hut sein“, warnt GEG-Trainer Karel Lang vor den ‚explosiven Gästen‘ und erwartet, dass sein Team von Beginn an auf dem Eis die nötige Präsenz zeigt. „Wir werden dabei aber auch unsere eigenen Qualitäten einsetzen und versuchen das Spiel zu machen“, so Karel Lang vor der bevorstehenden schweren Aufgabe.

Gute Nachrichten gibt es von der Grefrather Spielerbank, denn nach der Rückkehr einiger zuletzt verhinderter Leistungsträger steht den Blau-Gelben am Sonntagabend wieder ein fast kompletter Kader zur Verfügung. Einzig hinter den Einsatz vom angeschlagenen Verteidiger Gerrit Ackers macht Lang noch ein Fragezeichen.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!