Grefrath Phoenix erwarten Dynamites zum letzten Heimspiel der SaisonAm Samstag gegen Troisdorf

Die GEG trifft auf den EHC Troisdorf. (Foto: Gerd Gisbertz/Grefrather EG)Die GEG trifft auf den EHC Troisdorf. (Foto: Gerd Gisbertz/Grefrather EG)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Ursprünglich hatte der Jahresspielplan im Anschluss an die Landesliga-Hauptrunde ab Mitte März noch Play-down-Spiele zwischen dem Fünft- und Sechstplatzierten vorgesehen. Da unter anderem in Grefrath zu dieser Zeit jedoch kein Eis mehr zur Verfügung steht, endet für die GEG die Spielzeit auf heimischem Eis somit bereits am Samstagabend.

Dass die Gäste aus dem Rheinland ein starker Gegner mit enormer Offensiv-Power sind, haben die Blau-Gelben bereits im Hinspiel vor sechs Wochen erfahren dürfen, als man in Troisdorf am Ende etwas zu deutlich mit 3:9 unterlag.

GEG-Trainer Joschua Schmitz ist davon überzeugt, dass die Begegnung diesmal weniger eindeutig endet und es noch einmal ein spannender Eishockey-Abend werden wird: „Troisdorf ist ein guter Gegner, mit dem wir im Hinspiel besonders in der Defensive so unsere Schwierigkeiten hatten. Wir wollen hinten diesmal besser agieren und weniger Möglichkeiten zulassen.“

Verzichten muss der Coach dabei auf seine Junioren-Spieler, welche ebenfalls am Samstag mit der U20 in Darmstadt zu Gast sind. Zudem werden Torhüter Rene Dömges und Stürmer Christoph Kiwall (beide verletzt), sowie Lorenz Schneider (Job) fehlen.

Die Zuschauer dürfen gemäß dem Motto „Pay what you want!“ wieder selbst über die Höhe ihres Eintrittspreises entscheiden. Es gilt weiterhin die 2Gplus-Regel (geimpft und tagesaktuell getestet oder geboostert). Alle Fans, die am Karnevalssamstag kostümiert in die Halle kommen, nehmen zudem automatisch an einer Verlosung teil.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!