Für den guten Zweck nach NeussDortmund muss am Samstag ran

Für den guten Zweck nach NeussFür den guten Zweck nach Neuss
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nur ein Spiel bestreiten die Dortmunder Eisadler an diesem Wochenende. Am ungewohnten Samstag geht es um 18.30 Uhr in Neuss gegen den Neusser EV.

Der Samstag und die vorgezogene Uhrzeit haben einen guten Grund, denn der Neusser EV veranstaltet am Samstag einen sogenannten „Teddy Bear Toss“, an dem möglichst viele Fans teilnehmen sollen.

Angelehnt an eine amerikanische Tradition haben die Fans vor dem Spiel die Möglichkeit einen Teddy-Bär zu kaufen, der dann beim ersten Tor des Spiels auf die Eisfläche geworfen wird. Die Teddybären und der Reinerlös der Eintrittsgelder, die an diesem Tag übrigens halbiert werden, gehen dann als Spende an die Aktion Lichtblicke.

Teddys gibt es in verschiedenen Größen zu kaufen und kosten zwischen 1 € und 7,50 €. Vor einigen Tagen gab es in der NHL einen neuen Weltrekord. In Calgary, beim dortigen “Teddy Bear Toss“, wurden sagen und schreibe 28.815 Plüschtiere aufs Eis geworfen. So viele werden es in Neuss wahrscheinlich nicht werden, wir hoffen aber, dass die Dortmunder Fans einen gewichtigen Anteil am Erfolg dieser Aktion haben werden.

Aber neben dem guten Zweck wird natürlich auch Eishockey gespielt. Und da wollen die Dortmunder ihren zweiten Platz in der Tabelle der 1.Liga West verteidigen. Dass das gegen Neuss nicht einfach wird, haben die Rheinländer am letzten Spieltag bewiesen, als sie die Dinslakener Kobras mit 8:2 nach Hause schickten.

Personell sieht es in dieser Woche bei den Eisadlern recht gut aus. Die Grippewelle ist anscheinend überwunden, und neben dem Langzeitverletzten Marvin Cohut wird wahrscheinlich nur Sebastian Schröder ausfallen, der beim Spiel in Köln einen fiesen Kniecheck bekommen hat.

Was jedoch zuerst nach einer Bänderverletzung aussah, hat sich dann aber im Nachhinein “nur“ als starke Prellung herausgestellt, so dass Sebastian vielleicht schon in der nächsten Woche wieder ins Mannschaftstraining einsteigen kann.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!