Finalderby: Ice Dragons treffen im Finale auf Hammer EisbärenHerforder EV fieberte dem Gegner entgegen

Lesedauer: ca. 1 Minute

Alleine sportlich hat diese Paarung ohne Frage jede Menge zu bieten. Nicht nur, dass die beiden stärksten Teams der Vorrunde im Finale auf einander treffen, es ist auch ein Duell Vorjahresmeister gegen amtierenden Meister. Sportlich sicher DIE Messlatte der Regionalliga West. Doch die sportliche Seite ist das eine, der Derbycharakter ist das andere. Müßig zu erwähnen, dass die Partien zwischen Herford und Hamm schon in der Vorrunde etwas Besonderes sind, schließlich wird die Rivalität seit Jahrzehnten liebevoll gehegt und gepflegt. Und auch, wenn die eine Seite gerne mal bestreitet, dass es sich um ein Derby handelt, in den Derbys zwischen Herford und Hamm sind die Spieler beider Teams einfach noch einen Tick motivierter, die Fans einfach noch ein Tick lauter. Das, gepaart mit der sportlichen Qualität und dem Wissen, dass es um einen Meistertitel geht, hebt die „Best of Five“ Serie im Finale auf ein neues Level. Also, Hand aufs Herz, kann es was Schöneres geben? Natürlich nicht. Finale eins steigt am Freitagabend in Hamm, der Fanclub „Hockeyheads“ organisiert Fanbusse, um sicherzustellen, dass die Schlachtenbummler rechtzeitig um 20 Uhr im Gäste-Fanblock der Helinet-Eissportarena in Hamm stehen.

Am Sonntagabend um 18.30 Uhr empfangen dann die Ice Dragons die Hammer Eisbären zu Spiel zwei der Finalserie in der Eishalle „Im kleinen Felde“.