Erster Neusser Heimsieg in der EndrundeHamms Goalie Sebastian May verletzt

Erster Neusser Heimsieg in der EndrundeErster Neusser Heimsieg in der Endrunde
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der Gast trat aufgrund der Spieldauerstrafen aus dem Spiel gegen die Ratinger Ice Aliens nur mit zehn plus zwei Spielern an. Der NEV fand nur schwer ins Spiel und musste in der elften Minute das 0:1 durch Oliver Kraft hinnehmen. Der Treffer war ein Weckruf. Der nächste Angriff brachte schon den Ausgleich durch Thimo Dietrich. Kurz danach Glück für die Eisbären, als ein Kniecheck an Thimo Dietrich nicht geahndet wurde. Eine weitere Schrecksekunde in der 16. Minute. Max Bleyer verließ blutend das Eis nach einem Foulspiel. Diagnose Nasenbeinbruch und Arbeit für die medizinische Abteilung um Jürgen Hinsen. Durch die ausgesprochene Strafe von 5 plus Spieldauer reduzierte sich der Kader des Gastes weiter. Die entsprechende Überzahl konnte nicht zum Torerfolg genutzt werden. Zum zweiten Drittel kam Max Bleyer verpflastert und mit Vollvisier wieder auf das Eis zurück. Der NEV erhöhte nun das Tempo und jetzt zeigte die personelle Überlegenheit Wirkung. Die Einschussmöglichkeiten häuften sich und David Bineschpayouh erzielte das 2:1. Die Angriffe gingen weiter und vier Minuten später baute die Mannschaft die Führung aus. Torschütze war Thimo Dietrich. Jetzt war der Bann gebrochen und das 4:1 fiel in der 38. Minute durch Pascal Rüwald mit einem knallharten Schuss. 110 Sekunden vor Schluss des zweiten Drittels wurde innerhalb von wenigen Sekunden dreimal der Pfosten oder der Torhüter getroffen.

In der 42. Minute verkürzten die Eisbären durch Thomas Ehlert auf 2:4. Das setzte letzte Kräfte bei den Gästen frei. Mehrfach konnte sich Ken Passmann im Neusser Tor auszeichnen. Große Hektik auf dem Eis, als der Hammer Torhüter Sebastian May in der 55. Minute am Kehlkopf getroffen wurde und zeitweise auch bewusstlos war. „Auch hier wieder Dank an Jürgen Hinsen, der genau wusste, was zu tun ist. Auf diesem Weg wünscht der Neusser EV gute Besserung ohne bleibende Schäden“, erklärte der NEV. Den letzten Neusser Treffer erzielte in der 60. Minute Nils Lingscheidt. Eine Sekunde vor Schluss noch Ergebniskosmetik durch das dritte Hammer Tor.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!