Ersatzgeschwächte Netphener unterliegen WiehlNiederlage im Derby

Ersatzgeschwächte Netphener unterliegen WiehlErsatzgeschwächte Netphener unterliegen Wiehl
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der EHC Netphen musste im Derby beim TuS Wiehl 1b eine Niederlage einstecken. Ohne viele Stammkräfte angereist, unterlagen die Siegerländer mit 2:4 (1:2 1:2 0:0). EHC-Coach Reinhard Bruch musste aus beruflichen und gesundheitlichen Gründen mit Martin Geppert, Hagen Fischbach, Kim Weil, Markus Gieseler, Florian Schäfer und Tim Weiß auf sechs (!) Verteidiger verzichten. Um mit wenigstens zwei Verteidigerpaaren antreten zu können, rückte Stürmer Tim Zamponi nach hinten. Dazu kamen im Sturm und im Tor die verletzungsbedingten Ausfälle von Paul Koll, Philipp Küchenthal, Matti Stein und Mark Stein. Außerdem verletzte sich Rene Kutzner gegen Ende des Mittelabschnitts und fiel für das restliche Spiel ebenfalls aus.

Die verbliebenen schlugen sich dennoch recht gut und gingen durch Tim Bruch nach nur 24 Sekunden mit 1:0 in Führung. Es entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Nach dem Ausgleich durch Kevin Barden hatte Tim Bruch zwei gute Einschussgelegenheiten binnen weniger Sekunden. Eine Überzahlsituation nutzten die Gastgeber zur 2:1-Führung.

Das zweite Drittel begann mit viel Druck der Wiehler. Rettete in der 22. Spielminute noch der Pfosten, erhöhten die Wiehler in der 23. und 26. Spielminute durch Julian Gnann auf 4:1. Der EHC kam besser ins Spiel und hatte durch Daniel Herling in Unterzahl und Sebastian Busch in Überzahl Chancen zum Anschluss. Besser machte es André Jung, der vier Minuten vor der Pause auf 2:4 verkürzte. Im Schlussabschnitt blieb das Spiel ausgeglichen. Die Netphener scheiterten einige Male am gut aufgelegten Goalie der Oberbergischen. Auch die Herausnahme des Torwarts zu Gunsten eines zusätzlichen Stürmers brachte keinen Erfolg und der EHC Netphen musste mit einem 2:4 die Heimreise antreten. Nach der Schlusssirene verabschiedeten sich die Spieler von den mitgereisten Fans und bedankten sich für lautstarke Unterstützung.  

Family Day steht an
Ratinger Ice Aliens in Neuss und gegen Dinslaken

​Am Freitag geht es für die Ratinger Ice Aliens zum Nachbarschaftsduell gegen den Neusser EV. Die Bilanz in dieser Saison ist bisher ausgeglichen. Während Ratingen d...

Coach kommt aus Frankfurt
Andrej Jaufmann neuer Trainer der Lauterbacher Luchse

​Andrej Jaufmann ist neuer Trainer der Lauterbacher Luchse. Der 52-Jährige wechselt vom U25-Perspektivteam der Frankfurter Löwen an den Vogelsberg. Er ersetzt Train...

Gegen Dinslaken und Hamm
Neuwieder Bären sind gerüstet für zwei Topspiele

​Es hakte etwas im Getriebe der Neuwieder Bären bei den beiden Niederlagen gegen die Ratinger Ice Aliens (2:3) und den Herforder EV (2:7). Der EHC ging zum ersten Ma...

Besuch auf dem Weihnachtsmarkt
Dinslakener Kobras in Neuwied und Ratingen gefordert

​Am kommenden Wochenende sind die Dinslakener Kobras auf Reisen. Am Freitag geht’s zu den Bären nach Neuwied und am Sonntag zu den Ice Aliens nach Ratingen. ...

Duelle mit Hamm und Diez-Limburg
Herforder Ice Dragons vor zwei weiteren Spitzenspielen

​Der Dezember hat es für die Herforder Ice Dragons wirklich in sich. An jedem Wochenende trifft das Team von Jeff Job auf mindestens ein Top-Team, an diesem Wochenen...