Erneute Niederlage der Herforder EV in HammEndspiel um die Play-offs gegen Ratingen

Herford2013Herford2013
Lesedauer: ca. 1 Minute

In der Hammer HeLi.Net-Arena sahen die Zuschauer eine umkämpfte Begegnung, in der beide Torhüter im Mittelpunkt standen. Bereits in der dritten Minute hatte Herford die große Möglichkeit auf den Führungstreffer, doch Jan-Niklas Linnenbrügger scheiterte mit einem Penalty. Die Gastgeber konterten sofort und erzielten nur eine Minute später das erste Tor durch Oliver Kraft. Trotz einer Vielzahl von Torchancen, sollte dieses 1:0 noch lange Bestand haben, da sowohl Sebastian May im Tor der Hammer Eisbären, wie auch Kieren Vogel auf der Gegenseite einen guten Tag erwischten und weitere Treffer im ersten Durchgang verhinderten.

Auch im zweiten Durchgang entwickelte sich ein körperbetontes und sehr intensives Spiel mit Torgelegenheiten auf beiden Seiten. In der 34. Minute hatte dann Killian Hutt mit einem weiteren Penalty die Chance auf den Ausgleich, doch auch er konnte die Scheibe nicht einnetzen, womit es letztlich bei der knappen Hammer Führung blieb.

Als der Gastgeber im Schlussabschnitt in der 50. Minute durch Oliver Kraft auf 2:0 erhöhte war fast schon eine Vorentscheidung gefallen. Doch es wurde noch einmal spannend. In Unterzahl erzielte Nils Bohle zwei Minuten vor dem Ende auf 1:2 und Herford warf in den letzten 120 Sekunden noch einmal alles nach vorne. Chefcoach Jeff Job nahm in der letzten Minute Torwart Kieren Vogel zugunsten eines sechsten Feldspielers vom Eis, doch nur wenige Sekunden später sorgte Kevin Orendorz mit dem 3:1 für die endgültige Entscheidung.

Aufgrund der Niederlage ist Herford in der Tabelle nun auf Platz vier zurückgerutscht und in der Nachholbegegnung wartet gegen die Ratinger Aliens im Dienstagsspiel ein echtes Finale um den Einzug in die Play-offs. Mit einem Sieg nach regulärer Spielzeit hätte der HEV das Play-off-Ticket sicher und könnte erst einmal durchschnaufen. Bei einer Niederlage nach regulärer Spielzeit würden die Aliens bis auf einen Punkt an die Ice Dragons heranrücken und könnten davon profitieren, dass man im Vergleich zu den Ostwestfalen das leichtere Restprogramm hat. Spielbeginn dieser entscheidenden Begegnung ist um 20 Uhr, die Tageskasse öffnet um 19 Uhr. Erneut wird eine pünktliche Anreise zur Kassenöffnung empfohlen, da aufgrund der Tabellenkonstellation wieder ein hohes Zuschaueraufkommen zu erwarten ist.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!