Erfolgreiche Operation und Vertragsverlängerung bei Kristof KelschTalent bleibt bei den Dinslakener Kobras

Kristof Kelsch bleibt in Dinslaken. (Foto: Simone Neuhaus/Dinslakener Kobras)Kristof Kelsch bleibt in Dinslaken. (Foto: Simone Neuhaus/Dinslakener Kobras)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Kelsch kam vor der abgelaufenen Saison aus dem Nachwuchs der Moskitos Essen in die Schlangengrube und konnte in 28 Spielen drei Tore erzielen, zu vier weiteren gab er die Vorlage. Zum Ende der Saison verletzte er sich allerdings und konnte in der heißen Phase nicht mehr ins Geschehen eingreifen.

Die unumgängliche Operation stand nun gestern an. In der BGU-Klinik in Duisburg wurde Kristof Kelsch vom Mannschaftsarzt des MSV Duisburg, Dr. Christian Schoepp, am linken Knie operiert. Bei diesem Eingriff wurde ihm ein neues Innenband eingesetzt.

„Die OP ist gut verlaufen, nur fühle ich mich noch recht k.o.“, so der Stürmer nach dem Eingriff. „Ich freue mich, weiter in Dinslaken zu spielen, denn die Jungs sind für mich wie eine zweite Familie geworden. Ich hoffe, dass ich diese Saison verletzungsfrei bleibe. Mein größter Dank geht an Thomas Esser, unseren sportlichen Leiter, der, obwohl er wusste, dass ich erst frühestens im November wieder fit bin, sofort signalisierte, weiter mit mir zu planen“, so der junge Stürmer weiter.

Auch Trainer Milan Vanek setzt nach der vollständigen Genesung auf die Qualitäten von Kristof. „Er ist ein ungeschliffener Rohdiamant, an dem wir noch viel Freude haben werden.“