„Endspiel“ in LauterbachDinslakener Kobras

„Endspiel“ in Lauterbach„Endspiel“ in Lauterbach
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ein letztes Mal in diesem Jahr reisen die Traberstädter am Sonntag, 15. Dezember, Richtung Hessen zu den Luchsen des EC Lauterbach, die als direkter Tabellennachbar momentan für die Aufstiegsrunde qualifiziert sind. Doch diesen Platz wollen und können die Kobras den Luchsen noch streitig machen. Im Falle eines Sieges in der regulären Spielzeit würden die Kobras auch bei Punktgleichheit an den Luchsen vorbeiziehen, da laut Regelwerk der direkte Vergleich zwischen beiden Teams zählt.  Bei einem Sieg der Luchse geht die Reise für die Kobras im Regionalligapokal weiter. Allerdings könnte die Zweitvertretung der Kölner Haie noch der lachende Dritte sein und mit der optimalen Ausbeute von sechs Punkten aus zwei noch ausstehenden Spielen beide Teams überholen und auf Platz vier landen. Somit würden sich sowohl Lauterbach, als auch die Kobras im Regionalligapokal wiederfinden, egal bei welchem Ausgang dieses Spiels.

Das macht diese Partie, die um 18 Uhr beginnt, zu einem echten Kracher am letzten Spieltag und dürfte für Hochspannung im Hexenkessel von Lauterbach sorgen. Dann gilt es für die Kobras gegen  hochmotivierte Luchse zu bestehen, die vom eigenen Publikum nach vorne gepeitscht werden. An diesem Abend wird es wohl vorwiegend auf die Defensivarbeit bei den Dinslakenern ankommen. Vor allem auf Lauterbachs Stürmer Brendan Burge, der bis zum Spiel wieder fit sein dürfte, müssen die Kobra-Verteidiger aufpassen. Im Hinspiel war er mit zwei Toren der auffälligste Spieler bei den Luchsen. Aber auch der Rest der Lauterbacher Mannschaft ist nicht ohne, wie ein Blick in die Scorerliste zeigt. Dort findet man neben Brendan Burge gleich drei weitere Spieler aus dem Team der Luchse unter den Top Ten. Doch auch die Tsvetkov-Truppe hat unlängst bewiesen, dass sie Kampfstark und auch in der Lage ist, Spiele zu drehen. Das musste Lauterbach im Hinspiel erfahren, als die Kobras einen 0:3-Rückstand aufholten und sich im Penaltyschießen durchsetzten. Somit reisen die Traberstädter nicht chancenlos nach Hessen und werden den Luchsen einen heißen Kampf um die Qualifikation zur Aufstiegsrunde liefern und immer ein Auge auf das Spiel der Kölner Haie bei der Soester EG haben, um zu wissen, wo man letztendlich in der Tabelle landet.

Zu diesem wichtigen Auswärtsspiel setzen die Kobras einen Bus für Mannschaft und Fans ein. Abfahrt ist um 12 Uhr an der Dinslakener Eissporthalle und der Fahrpreis beträgt 15 Euro. Interessierte Fans können sich im Fanforum oder in der Facebookgruppe für den Bus anmelden.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!