Eisbären doppelt gegen Dinslaken gefordert Heimspiel am Freitag

Eisbären doppelt gegen Dinslaken gefordert Eisbären doppelt gegen Dinslaken gefordert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nach der Eroberung der Tabellenführung sind die Hammer Eisbären am Wochenende doppelt gefordert. Zweimal geht es dabei gegen die Dinslaken Kobras, zunächst in der heimischen Eishalle Hamm.

Die Zielsetzung ist für die Mannschaft von Trainer Daniel Galonska klar, die Tabellenführung soll auch nach den beiden Spielen noch Bestand haben. Die bisherigen Duelle gegen die Kobras waren dabei höchst unterschiedlich, allerdings haben sich die Eisbären im Saisonverlauf stetig gesteigert. Galonska warnt aber vor Übermut aufgrund der Tabellensituation: „Wir sind nun Tabellenführer und jeder ist gegen den Spitzenreiter nochmal mehr motiviert, das kennen wir aus unseren Duellen mit Ratingen. Deshalb ist es umso wichtiger von Beginn an konzentriert da zu sein. Wir haben im Training gut gearbeitet, vor allem an unseren zuletzt vorhandenen Defensivschwächen. Ich bin optimistisch für das Wochenende und die Jungs wollen eine möglichst gute Ausgangsposition für die Play-offs erreichen.“

Bei der Mission „Tabellenführung verteidigen“ wird den Eisbären wieder Andre Mangold nach seiner Knieblessur helfen. Dafür müssen die Hammer weiterhin auf Mikael Paunio verzichten, der an einer Rippenprellung laboriert und noch pausieren muss. Zudem ist Goalie Marc Fleischer nicht dabei aufgrund einer Gehirnerschütterung. Für ihn wird das Hammer Eigengewächs Justin Figge am Freitag als Back-Up mittels Förderlizenz in den Kader rücken: „Justin hat in Iserlohn eine gute Entwicklung genommen und es doch wunderbar, dass neben Kevin Trapp ein weiteres Eigengewächs in der ersten Mannschaft dabei sein kann“, so Galonska. „Wir werden kurzfristig wohl noch weitere Verstärkung erhalten, so dass wir wieder mit drei vollen Reihen gehen können. Wir werden unser Spiel wie gewohnt druckvoll mit den drei Reihen angehen, ohne dabei die gefährliche erste Reihe der Kobras aus den Augen zu verlieren.“

Bully in der Eishalle Hamm ist am Freitagabend um 20 Uhr. Das Rückspiel findet am Sonntag um 19 Uhr in Dinslaken statt.