Eisbären am Sonntag gegen Neuss gefordertNach unerwartetem Punktverlust in Bad Nauheim

Eisbären am Sonntag gegen Neuss gefordertEisbären am Sonntag gegen Neuss gefordert
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Hammer Eisbären erwarten am Sonntag den Neusser EV in der Hammer Eissporthalle. Nach dem unerwarteten Punktverlust in Bad Nauheim wollen die Eisbären vor allem bei den eigenen Fans wieder für bessere Stimmung sorgen und die drei Punkte in der Lippestadt behalten.

Der Gast aus dem Rheinland ist mit einem Sieg und einer Niederlage in die Saison gestartet. Dem 5:3-Auftakterfolg über Bergisch Land folgte eine empfindliche 3:15-Schlappe in Dortmund. Schwer fällt der verletzungsbedingte Ausfall von Stammtorhüter Ken Passmann ins Gewicht. Die Bilanz aus der vergangenen Saison ist positiv für die Eisbären. Von sechs Spielen gewannen die Eisbären vier Partien. So ist auch die Zielsetzung für den Sonntag.

„Wir wollen einen unserer Konkurrenten auf Distanz halten. Wir wissen woran es gelegen hat, dass wir in Bad Nauheim nur einen Zähler mitgenommen haben und daran haben wir unter der Woche im Training gearbeitet. Wir lassen uns nicht aus der Ruhe bringen und auch nicht vom Ergebnis der Neusser in Dortmund blenden. Wenn wir nicht hochkonzentriert in die Spiele gehen, wird es gegen jeden Gegner schwer etwas mitzunehmen“, so Daniel Galonska.

Personell kann Galonska aus dem Vollen schöpfen. Auch Sebastian May, der in Bad Nauheim angeschlagen passen musste, hat unter der Woche voll trainiert und ist einsatzbereit. Wer letztendlich das Hammer Gehäuse hüten wird, entscheidet Galonska erst kurzfristig. Aus Iserlohn wird Frederik Hemeier in den Kader stoßen, die anderen Spieler sind in der DNL im Einsatz. Bully in der Eissporthalle Hamm ist am Sonntag um 18.30 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!