Eisadler wollen Siegesserie ausbauenEisadler Dortmund

Eisadler wollen Siegesserie ausbauenEisadler wollen Siegesserie ausbauen
Lesedauer: ca. 1 Minute

Fünf Spiele, fünf Siege. So lautet die eindrucksvolle Bilanz der Dortmunder Eisadler in der bisherigen Saison. Und natürlich soll beim Derby, gegen den Nachbarn aus Unna, Sieg Nummer sechs folgen. Das Hinspiel gewannen die Eisadler zwar mit 9:3, konnten aber nur im Mitteldrittel wirklich überzeugen. Die anderen beiden Spielabschnitte konnten die Königsborner durchaus offen gestalten, so dass auch am Freitag ein packendes und spannendes Spiel zu erwarten ist.

Personell kann Trainer Krystian Sikorski aus dem Vollen schöpfen, bis auf die Langzeitverletzten sind alle Spieler wieder an Bord. Da beim letzte Heimspiel die Aktion für die Erstsemester recht kurzfristig gestartet wurde, haben sich die Verantwortlichen der Eisadler entschlossen, allen Studenten, die in diesem Jahr ihr Studium in Dortmund begonnen haben, noch einmal freien Eintritt zu gewähren.

Und auch Inhaber einer Dauerkarte können noch einmal zwei Begleitpersonen mitbringen, die ebenfalls freien Eintritt erhalten. Pressesprecher Thomas Rendschmidt: „ Wir wollen mit diesen Aktionen einfach unseren Sport und die Eisadler bekannter machen in unserer Stadt. Viele Dortmunder wissen immer noch nicht, dass in Dortmund auch erfolgreich Eishockey gespielt wird. Das wollen wir ändern. Und wer einmal ein Spiel live erlebt hat, ist meistens auch infiziert vom Eishockeyvirus. Und für das Team gibt es nichts schöneres, als vor einem großen Publikum zu spielen!“

Und damit die Fans ihr bisher so erfolgreiches Team gebührend empfangen können, bekommt jeder Besucher am Eingang zwei Wunderkerzen. „Die Stimmung in den Eishockeyarenen ist eigentlich legendär. Früher sind die Fußballfans zum Eishockey gegangen, weil da die Stimmung so sensationell war. Viele Gesänge, die wir heute in den Fußballstadien hören, haben ihren Ursprung im Eishockey. Da wollen wir wieder hin. Deshalb auch die Aktion mit den Wunderkerzen. Wenn uns der Paketdienst keinen Strich durch die Rechnung macht, haben wir am Freitag 1200 Wunderkerzen, die wir an die Fans verteilen. Wenn diese dann alle beim Einlauf der Mannschaft gleichzeitig brennen, wird das für einen Gänsehautmoment sorgen, bei den Fans und bei den Spielern“, so der Pressesprecher.

Karten zum Spiel sind ab 19 Uhr an der Abendkasse erhältlich. Der Normalpreis beträgt sieben Euro der Preis für Schüler, Studenten, Behinderte und Arbeitslose beträgt vier Euro. Jugendliche bis einschl. 16 Jahren haben freien Eintritt.

4:3-Sieg gegen die Hammer Eisbären
Ratinger Ice Aliens stellen dem Tabellenführer ein Bein

​Nach der unglücklichen Niederlage am Freitag, als die Neuwieder Bären neun Sekunden vor Schluss den Siegtreffer schossen, zeigten die Ratinger Ice Aliens wiederum e...

6:2-Sieg gegen den Löwen-Nachwuchs
Dinslakener Kobras feiern erneuten Sieg in Frankfurt

​Zehn Punkte hatte Trainer Milan Vanek aus den letzten vier Spielen gefordert. Am Ende wurde es gar die Maximalausbeute von zwölf Punkten. Die Dinslakener Kobras gew...

Phoenix gewinnt mit 11:3 und 5:1
GEG lässt gegen Ratingen und Herne nichts anbrennen

​„Sechs Punkte sind Pflicht“, hatte Phoenix-Trainer Karel Lang seinen Spielern von der Grefrather EG vor dem zurückliegenden Doppel-Wochenende mit auf dem Weg gegebe...

Erfolg für den Herforder EV
EHC Neuwied verliert Topspiel auf hohem Niveau

​Es war wie so häufig, wenn der EHC „Die Bären“ 2016 Neuwid und der Herforder EV aufeinandertreffen: Zwei Teams spielen Tempo-Eishockey, das sehr gutes Regionalliga-...

9:5-Sieg für die EG Diez-Limburg
Rockets gewinnen auswärts in Soest

​Wichtiges Sechs-Punkte-Wochenende für die EG Diez-Limburg in der Regionalliga West: Die Rockets gewinnen das Auswärtsspiel bei der Soester EG mit 9:5 (6:1, 2:2, 1:2...