Eisadler stoßen Tor zu den Play-offs auf7:3-Sieg gegen Neuss

Eisadler stoßen Tor zu den Play-offs aufEisadler stoßen Tor zu den Play-offs auf
Lesedauer: ca. 1 Minute

Von Beginn an zeigten die Eisadler am Sonntagabend eine starke Leistung. Mit Toren durch Andre Bruch und Sebastian Licau führte das Dortmunder Team bereits nach fünf Minuten mit 2:0.

Als dann im zweiten Drittel bereits nach knapp einer Minute das 3:0 fiel, schien das Spiel bereits vorzeitig entschieden. Aber wie bereits so oft in dieser Liga werden kleine Unachtsamkeiten sofort bestraft. Innerhalb von weniger als zwei Minuten konnten die Neusser Gäste diese kurze Auszeit des Dortmunder Teams nutzen, um zwei Tore zu erzielen. Doch dieses Mal hatten sich die Eisadler auf die Fahne geschrieben, es nicht unnötig spannend zu machen. Kurz nach dem Neusser Anschlusstreffer war Jiri Svejda zur Stelle und erhöhte auf 4:2, und auch Matthias Potthoff reihte sich in die Riege der Torschützen ein, um mit seinem Treffer den 5:2-Pausenstand zu markieren.

Im letzten Drittel sahen die Fans ein unverändertes Bild. Dortmund beherrschte das Spiel und kam noch zu zwei weiteren Treffern durch Marvin Cohut. Für Neuss traf Holger Schrills noch einmal. Endstand somit 7:3. Die Eisadler haben damit das Tor zu den Play-offs weit aufgestoßen. Einzig die

Kobras aus Dinslaken, die am Wochenende beide Spiele gegen Tabellenführer Hamm gewinnen konnten, können den Dortmunder diesen Platz noch streitig machen.

Zum Showdown der beiden Teams kommt es am Freitag um 20 Uhr in Dinslaken. Sollten die Eisadler dieses Spiel nicht gewinnen können, kommt natürlich dem nächsten Heimspiel gegen die Lauterbacher Luchse eine besondere Bedeutung zu. Denn drei Punkte brauchen die Dortmunder noch, um sicher an den Play-offs teilzunehmen.

Das Spiel gegen Lauterbach startet um 19 Uhr. Zeitgleich läuft das Spiel des BVB in Signal-Iduna-Park, das um ca. 19.15 Uhr endet. Borussenfans, die nach dem BVB-Spiel auch noch die Eisadler anfeuern wollen, erhalten nach Vorlage der Eintritts- oder Dauerkarte des BVB, die Eintrittskarte für das Spiel der Eisadler zum ermäßigten Preis von fünf Euro.

Aufgrund der zu erwartenden Parkplatzsituation empfehlen die Dortmunder allen Fans die Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln.

Tore: 1:0 (3:18) Bruch (Bitter, Pompino), 2:0 (4:51) Licau (Wichern), 3:0 (21:21) Berger (Kolberg, Domula), 3:1 (29:53) Bleyer (Rchter), 3:2 (31:31) Rüwald (Bineschpayouh, Richter), 4:2 (32:33) Svejda (Potthoff, Bruch), 5:2 (37:55) Potthoff (Svejda, Pompino), 6:2 (49:53) Cohut, 6:3 (51:23) Schrills (Solder, Lingscheidt), 7:3 (56:41) Cohut (Domula). Strafen: Dortmund 6, Neuss 8 +10 (Leutner). Zuschauer: 213.

Herforder EV gewinnt mit 7:2
Ice Dragons überraschen mit deutlichem Sieg in Hamm

​Auf einen Sieg in Hamm zu hoffen, war durchaus legitim, schließlich stehen die Herforder Ice Dragons nicht durch Zufall im Finale der Regionalliga West. Dass es all...

Herforder EV fieberte dem Gegner entgegen
Finalderby: Ice Dragons treffen im Finale auf Hammer Eisbären

​Nach Spielende und den Feierlichkeiten auf dem Eis starrten die meisten Verantwortlichen des Herforder EV gebannt auf den Laptop im Büro von Coach Jeff Job. Denn do...

Lauterbach trifft auf Grefrath und Bergisch Gladbach
Luchse verabschieden sich mit zwei Heimspielen in die Sommerpause

​An diesem Wochenende geht für die Lauterbacher Luchse die Saison 2018/19 mit zwei Heimspielen zu Ende. Auch gegen die Grefrather EG und die Real Stars Bergisch Glad...

Phönix trifft auf Lauterbach und Frankfurt
Zwei hessische Roadtrips für die Grefrather EG

​Bevor es für die Grefrather EG am bevorstehenden Wochenende aufs Eis geht, geht es erst einmal für etliche Kilometer auf die Autobahn. Am Freitagabend, 15. März, 2...

Hammer Eisbären besiegen die EG Diez-Limburg
Starke Rockets scheiden im Halbfinale aus

​Am Ende hat es nicht gereicht: Die EG Diez-Limburg verliert das fünfte und entscheidende Play-off-Spiel bei den Hammer Eisbären am Dienstagabend mit 2:5 (1:1, 1:2, ...