Eisadler siegen im SpitzenspielEisadler Dortmund

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 2 Minuten

Ungeschlagener Spitzenreiter gegen den Tabellendritten mit nur einer Niederlage. Die Voraussetzungen für ein Spitzenspiel waren perfekt. Und so drückten beide Teams von Beginn an aufs Tempo. Es entwickelte sich ein schnelles Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Doch je länger das Match dauerte, desto besser kamen die Eisadler ins Spiel. Und nach acht Minuten war es dann soweit. Auf Vorlage von Dominik Oster war es Tommy Kuntu-Blankson, der zur 1:0 Führung für die Dortmunder traf. Die Eisadler kontrollierten jetzt Gegner und Spiel und in der 12. Spielminute traf Michael Alda zur 2:0-Pausenführung.

Im zweiten Drittel mussten beiden Mannschaften dem hohen Anfangstempo Tribut zollen und das Spiel plätscherte etwas vor sich hin. Der Weckruf erfolgte dann in der 32. Minute, als die Troisdorfer einen Penalty zugesprochen bekamen, den Mario Wonde zum Anschlusstreffer der Gastgeber verwandeln konnte. Von nun an nahm das Spiel wieder Fahrt auf, und vor allen Dingen die Eisadler kamen wieder besser in Tritt. Zwei Minuten vor dem Drittelende war es dann Nikolas Bitter, der den alten Abstand wieder herstellen konnte. Somit ging es mit einem 3:1 aus Dortmunder Sicht zum zweiten Pausentee.

In der Kabine hat dann Trainer Krystian Sikorski wohl dann die richtigen Worte gefunden, um seine Mannschaft von Beginn an konzentriert auf das Eis zu schicken. Die Eisadler übernahmen direkt die Kontrolle über das Spiel und erspielten sich einige gute Chancen. Jedoch war den Dortmundern das Glück im Abschluss nicht immer hold, und auch das Aluminium des Gastgebertores verhinderte so manchen Treffer, bis der Knoten in der 48. Minute endlich platzte. Felix Berger traf zum vorentscheidenden 4:1 auf Vorarbeit von Roberto Rinke.

Mit dem Gefühl des sicheren Sieges waren die Eisadler nun nicht mehr zu halten. In der 51. Minute erzielte Malte Bergstermann das 5:1 und in der 57. Spielminute fielen innerhalb von 45 Sekunden die Treffer sechs, sieben und acht zum Endstand von 8:1 für die Eisadler.

Das hätte vor der Begegnung wohl nur die kühnsten Optimisten gedacht, dass die Eisadler bei den heimstarken Troisdorfern so auftrumpfen würden. Herausgekommen ist ein nie gefährdeter Erfolg, der mit etwas mehr Glück vorm Tor, durchaus hätte höher ausfallen können. Mit Eisadlern in dieser Form, können sich die Fans auf ein tolles Derby gegen Unna am Freitag, 15. November, um 20 Uhr im Dortmunder Eisstadion freuen. Da beim letzten Mal die Aktion für die Erstsemester recht kurzfristig gestartet wurde, wird sie beim Heimspiel am kommenden Freitag wiederholt. Alle Dortmunder Studenten, die in diesem Jahr ihr Studium begonnen haben, erhalten freien Eintritt. Ebenso können die Inhaber von Dauerkarten jeweils zwei Personen mitbringen, die ebenfalls freien Eintritt erhalten.

Des Weiteren werden zum Spiel gegen Unna  fünfmal zwei VIP-Karten in den Verkauf gegeben. Die Eisadler reagieren damit auf die gesunkenen Temperaturen, und wollen somit auch die Fans gewinnen, die es bei dem Wetter vorziehen, vor dem heimischen Ofen zu bleiben. Zwei Karten kosten 60 Euro und beinhalten Eintritt, Speisen und Getränke (Bier, Wein, Softdrinks) während, und jeweils 30 Minuten vor und nach dem Spiel. Interessenten können die Karten unter ichwillnichtfrieren@eisadler.com bestellen.

Neun Sekunden fehlen am Punktgewinn gegen Neuwied
Ratinger Ice Aliens unterliegen den Bären

​Der Freitagabend bot eine gute Stimmung in der Eissporthalle Ratingen. Die Fans machten mächtig Radau, die Mannschaft zeigte eine der besten Saisonleistungen, nur d...

5:3-Erfolg für Dinslaken
Coole Kobras holen frostigen Sieg in Lauterbach

​Vor 80 tapferen Zuschauern holen die Dinslakener Kobras den dritten Sieg in Folge. Stürmer Philipp Heffler trifft beim 5:3-Auswärtsieg gegen die Lauterbacher Luchse...

11:5-Sieg für die Rockets
EG Diez-Limburg schlägt Neuss zweistellig

​Drei Punkte auf dem Konto, die Zuschauer gut unterhalten: Die Rockets bieten ihren Fans beim Regionalliga-Heimspiel am Freitagabend 16 Tore, elf davon schießt die E...

Multinationale Verstärkung für die Ice Dragons
Matyas Kovács wechselt zum Herforder EV

​Schüler-Bundesliga, DNL 2 und DNL in Krefeld. DNL und Regionalliga in Hamburg. Alles als Kontingentspieler. Dazwischen eine Nachwuchs-Olympia-Teilnahme für die U17-...

Schwere Gegner und eine Freikartenaktion
Ratinger Ice Aliens freuen sich auf „Nostalgiker“

​Die Hauptrunde nähert sich dem Ende und noch einmal liegt ein schweres Wochenende vor den Ratinger Ice Aliens. Die haben zum Heimspiel am Freitag eine Aktion gestar...