Eisadler müssen nach LauterbachDortmund will den nächsten Dreier

Eisadler müssen nach LauterbachEisadler müssen nach Lauterbach
Lesedauer: ca. 1 Minute

Die Dortmunder Eisadler spielen an diesem Sonntag, 3. Januar, in Lauterbach gegen die Luchse. Spielbeginn ist um 18 Uhr und das Spiel wird voraussichtlich alles andere als ein Spaziergang.

Zu Beginn der Saison war es noch recht eindeutig zugegangen im Dortmunder Eisstadion. 11:6 hieß es nach sechzig Minuten und die Eisadler holten einen nie gefährdeten Sieg. Ganz anders aber schon die Situation im Rückspiel. Dort konnte man zwar auch gewinnen, aber erst nach einem nervenaufreibenden Penaltyschießen mit 5:4. Die Luchse haben im Moment einen Lauf und sind alles andere als ein Gegner, den man auf die leichte Schulter nehmen kann. Einem Sieg gegen Neuss folgten in den letzten beiden Spielen nur ganz knappe Niederlagen gegen den Klassenprimus aus Ratingen und die Kobras aus Dinslaken. Trainer Krystian Sikorski ist also gewarnt: „Wie schwer es ist, in Lauterbach zu gewinnen, haben wir im letzten Spiel gegen die Luchse gesehen. Wir müssen von Beginn an konzentriert zur Sache gehen. Eine Aufholjagd wie in Hamm klappt nicht jedes Wochenende, und wir wollen die drei Punkte nach Dortmund holen.“

Es gilt also, die Erfolgsserie fortzusetzen und dem Auswärtssieg in Hamm einen weiteren „Dreier“ folgen zu lassen. Schwer genug wird es. Nach den zwei zuschauerträchtigen Sonntagsterminen nach einem Feiertag, an dem die Eisadler leider jeweils Auswärtsspiele hatten, und einem nicht wahrnehmbaren Termin am 2. Januar (öffentliche Laufzeit), der auf den 17. Februar verschoben werden musste, kommt es am 8. Januar dann endlich zum ersten Heimspiel für die Eisadler in der Endrunde der 1.Liga West. Gegner sind dann um 20 Uhr die Eisbären aus Hamm.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!