Eisadler erwarten Kobras zum Sechs-Punkte-SpielWichtiges Spiel am Mittwoch

Eisadler erwarten Kobras zum Sechs-Punkte-SpielEisadler erwarten Kobras zum Sechs-Punkte-Spiel
Lesedauer: ca. 1 Minute

Mit dem Sieg in Ratingen konnten die Dortmunder Eisadler den vierten Platz in der Tabelle der 1. Liga West festigen. Nun gilt es, am Mittwoch um 19.30 Uhr im Eisstadion an der Strobelallee einen Riesenschritt in Richtung Play-offs zu machen.

Es gab schon viele wichtige Spiele in dieser Saison für Trainer Krystian Sikorski und sein Team. Doch das Spiel am Mittwoch dürfte eines der wichtigsten werden. Mit einem Sieg über Dinslaken würde man auf Tabellenplatz drei klettern und hätte danach neun Punkte Vorsprung vor den Kobras und sechs Punkte Vorsprung auf den Neusser EV. Bei nur noch fünf ausstehenden Spielen, wäre das schon ein angenehmes Polster. Ein wahres „Sechs-Punkte-Spiel“ also.

Verzichten muss das Team auf den Langzeitverletzten Tommy Kuntu-Blankson und auf Matthias Potthoff, der am Sonntag im Spiel gegen Ratingen nach einem unabsichtlichen Stockstich mit Verletzungsfolge eine Spieldauerdisziplinarstrafe bekommen hatte.

Mit den Dinslakener Kobras kommt ein „Angstgegner“ ins Dortmunder Stadion, denn bisher konnte man in zwei Aufeinandertreffen das Team um Kapitän Sven Linda in dieser Saison in heimischen Gefilden noch nicht besiegen. Deshalb erwartet auch Pressesprecher Thomas Rendschmidt ein enges Match: „Dass wir gegen Dinslaken gewinnen können, haben wir mit unseren Siegen in Dinslaken gezeigt. Nun wird es endlich auch mal Zeit für einen Heimsieg, gerade in diesem richtungsweisenden Spiel. Wir hoffen natürlich auch auf unsere sportbegeisterten Dortmunderinnen und Dortmunder, dass sie uns in dieser Situation unterstützen. Dieser Eishockeykrimi hätte mal wieder ein volles Stadion verdient. Wer also noch nicht bei einem Spiel der Eisadler war, sollte am Mittwoch die Gelegenheit dazu nutzen. Viel spannender kann es nicht mehr werden.“

Jetzt die Hockeyweb-App laden!