Eintracht siegt auch beim Hessenmeister3:2-Erfolg in Kassel

Eintracht siegt auch beim HessenmeisterEintracht siegt auch beim Hessenmeister
Lesedauer: ca. 1 Minute

Im zweiten Spiel der noch jungen Saison setzt Eintracht Frankfurt zum Höhenflug an. Mit dem neuen Lieblingsergebnis von 3:2 gewinnen die Eisadler nach dem Sieg gegen Darmstadt auch in beim Hessenmeister EJ Kassel.

Nach einem torlosen Auftaktdrittel eröffnete Tim Krahforst mit einem Handgelenksschuss die furiosen sechs Minuten der Eintracht. Kurz später war es Maurice Szczutokowski, der nach Vorarbeit von Andy Kalbe ebenfalls in den Winkel verwandelte. Das I-Tüpfelchen setze dann Neuzugang Martin Pluchta, der nach diversen Pässen mit Tim Krahforst und Kevin Gunia, in der 26. Minute zum 3:0 einschob. Da Kassel im zweiten Drittel verkürzen konnte, ging es mit einem 1:3 in die Pause.

Aus dieser kamen die Kassel 89er deutlich besser heraus und setzten die Adler immer mehr unter Druck. Vor allem der sehr starke Dennis Jakobi hielt die Eintracht mit tollen Paraden weiter auf Kurs. In der 45. Minute war er dann aber beim 2:3 auch machtlos und so ging es in eine hochspannende Schlussphase. Doch die Defensive der von Roger Nicholas gecoachten Mannschaft hielt dem Druck des Meisters stand und so konnte man am Ende den Auswärtssieg bejubeln.

So geht es also mit zwei Siegen und sechs Punkten in die nächste Aufgabe. Am 6. November tritt man zum Auswärtsspiel bei den Löwen Frankfurt 1b an.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!