Ein „Kracher“ zum SaisonstartRatingen erwartet die Hammer Eisbären

Ein „Kracher“ zum SaisonstartEin „Kracher“ zum Saisonstart
Lesedauer: ca. 1 Minute

Beide Trainer werden dem Aufeinandertreffen am Sonntagabend wahrscheinlich mit gemischten Gefühlen entgegensehen, denn „man kennt sich“ und weiß, dass auf der jeweiligen Gegenseite ein sehr ernst zu nehmender Gegner lauert. Direkt im ersten Spiel der Saison 2015/16 erwarten die Ratinger Ice Aliens mit den Hammer Eisbären einen Kontrahenten, mit dem man sich in der Vergangenheit viele spannende Duelle lieferte.

Gemäß offiziellem Statement aus Hamm peilt man mit einem Eisbären-Kader, der sich bunt gemischt aus Routiniers sowie Nachwuchstalenten zusammensetzt, einen der ersten vier Plätze in der 1. Liga West an.

Aller Voraussicht nach wird das Team vom Maxipark ein gewichtiges Mitspracherecht bei der Vergabe des Meistertitels anmelden. Allein die beiden „Oldtimer“ Igor Furda sowie Ibrahim Weißleder sind aufgrund ihrer Erfahrung und ihres Könnens in der Lage, Spiele zu entscheiden. Neben einem sicheren Schlussmann Marc Fleischer zählt Hamms Trainer Daniel Galonska dabei u.a. auch weiter auf das Paradeverteidigerpaar Andre Mangold sowie Mike Ortwein und kann zusätzlich auf vier Förderlizenzspieler des DEL-Clubs Iserlohn Roosters zurückgreifen.

Aber Aliens-Coach Alexander Jacobs weiß ebenfalls um die Stärke seiner Mannschaft, auch wenn er mit kritischem Blick in der Vorbereitung noch einige Defizite ausmachte, an denen er weiter „feilen“ wollte – in der vergangenen Saison gingen hart arbeitende Aliens bei fünf von sechs umkämpften Partien gegen die Eisbären jeweils als Sieger vom Eis.

Ob der Niederländer am Wochenende jedoch seine vollständige „Manpower“ auf das Eis bringen kann, ist aber aktuell noch nicht entschieden, da sich ein paar Spieler nach wie vor mit Verletzungen aus den Vorbereitungsspielen oder Erkältungen herumplagen.

Das Spiel beginnt am Sonntag um 18 Uhr.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!