Ein Hauch von DEL zu Gast in BitburgU25 der Löwen Frankfurt kommen nach Bitburg

(Foto: Verein)(Foto: Verein)
Lesedauer: ca. 1 Minute

Der kroatische Nationalspieler Marko Sakic mit KHL-Erfahrung und zwölf Scorerpunkten in zwei Hessenliga-Spielen und der 25-jährige Nico Oprée, der auch schon für die Kölner Haie in der DEL punktete, sind nur Beispiele für die Neuzugänge der U25-Mannschaft der Löwen Frankfurt, die bereits mit den ehemaligen DEL- bzw. DEL2-Spielern Schaub, Gradl und Fatyka in die diesjährige Hessenliga gestartet sind. So war es keine große Überraschung, dass die Mainstädter mit einem 8:1-Auftaktsieg über die Darmstadt Dukes in die Endrunde starteten und allgemein als Favorit gelten – ebenso machten die Frankfurter bereits frühzeitig klar in die Regionalliga aufsteigen zu wollen.

Dennoch waren es die Eifel-Mosel Bären, die die Vorrunde der Hessenliga gewinnen konnten und sich nun auf die erneute Herausforderung freuen. In der Vorrunde verlor man jeweils beim Hin- und Rückspiel im Penaltyschießen gegen die Löwen aus Frankfurt. Beim Auftakt gegen den Meister aus Kassel wiederholte sich der Fluch im Penaltyschießen, sodass die Bären aktuell mit einem Punkt auf dem dritten Platz der Meisterrunde stehen – Frankfurt mit drei Punkten an der Spitze.

Bei einer Niederlage für die Eifel-Mosel Bären würden die Löwen bereits mit fünf Punkten Vorsprung beinahe davon laufen und dies ist auch Spielertrainer Michal Janega bewusst. Punkte gegen die Löwen seien notwendig, jedoch ginge es von Spiel zu Spiel und da seien wohl die Löwen aktuell die größte Hürde. Ob jene Hürde gemeistert werden kann, wird man am kommenden Sonntag, 18. Februar, um 19 Uhr in der Eissporthalle Bitburg miterleben können.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!