EHC Troisdorf unterstützt die Aktion „Pinktober”Zeichen setzen und Pink tragen

EHC Troisdorf unterstützt die Aktion „Pinktober”EHC Troisdorf unterstützt die Aktion „Pinktober”
Lesedauer: ca. 1 Minute

Nicht nur in den USA wird im Eishockeysport auf das Thema Brustkrebs aufmerksam gemacht, auch hier in Deutschland gibt es immer mehr Vereine, die im Oktober in Pink auflaufen. Und in diesem Jahr ist der EHC Troisdorf einer davon. Die erste Mannschaft wird mit pinken Schnürsenkeln auflaufen und damit auf die Aktion aufmerksam machen. „Die Idee, diese Aktion zu unterstützen, kommt nicht von irgendwo her“, so Kapitän Lucas Hubert, „leider gibt es in der Familie einer unserer Spieler diese schlimme Krankheit, daher unterstützen wir als Mannschaft diese Aktion natürlich sehr gerne.”

Die Spenden werden am Ende des Monats, nach dem Heimspiel am 23. Oktober gegen den Herner EV 1b, zugunsten der Forschung gegen Brustkrebs, dem Brustkrebs Deutschland e.V. gespendet. Das erste von zwei Heimspielen in pink bestreitet der EHC diesen Freitag, 9. Oktober, gegen den ESC Paderborn. Die Panther zählen zu den ärgsten Konkurrenten im Kampf um die Meisterschaft. Nicht zuletzt deshalb kann man sich also auf ein farbenfrohes und actionreiches Vergnügen um 20 Uhr im heimischen Icedome freuen. „Wir erhoffen uns einige Unterstützung von den Rängen, sodass wir am Ende eine beachtliche Summe zusammen bekommen”, sagt EHC-Manager Thomas Gaida.

Jetzt die Hockeyweb-App laden!